Dies ist eine kostenfreie Gedenkseite. Sie können diese Gedenkseite jetzt zu einer Premium Gedenkseite aufwerten. Mehr erfahren
Günter Schubert

Günter
Schubert

18.03.1938
Weißwasser
-
02.01.2008
Berlin

stimmungsbild

Gedenkseite für Günter Schubert

Geboren wurde Günter Schubert am 18. April 1938 in Weißwasser. Er war einer der erfolgreichsten Schauspieler der DDR und wurde zudem auch als Synchronsprecher weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Nachdem er die Schule absolviert hatte, machte Schubert zunächst eine Lehre als Kelchglasmacher und neben dieser Ausbildung hatte er bereits erste Auftritte als Laienschauspieler in Bad Muskau sowie in Senftenberg.

Nachdem Schubert seine Leidenschaft für den Beruf des Schauspielers entdeckt hatte, entschied er sich für eine Schauspielausbildung und legte 1962 sein Examen an der staatlichen Schauspielschule in Berlin ab. Noch im selben Jahr übernahm er erste Rollen am Theater in Senftenberg, bevor er 1964 ans Hans-Otto-Theater in Potsdam wechselte.

Seine Fernsehkarriere begann 1970, als er Mitglied des Schauspielerensembles des Fernsehens der DDR wurde. Hierbei trat er vorwiegend in komischen Rollen auf. Ein großer Erfolg gelang ihm dann in der Rolle des Matrosen Thomas Müller in der DDR-Fernsehserie „Zur See“. Weiterhin wurde er durch Rollen in verschiedenen TV-Serien wie „Bereitschaft Dr. Federau“ und „Treffpunkt Flughafen“ bei einem großen Publikum bekannt. Sein Talent zum Charakterdarsteller bewies Schubert unter anderem 1988 in dem Film „Der Mann im Baum“ aus der Krimireihe Polizeiruf 110. Hier spielte Schubert mit hoher Intensität einen brutalen Sexualstraftäter. Neben seinen Auftritten als Schauspieler war Schubert in der ehemaligen DDR überdies ein sehr bekannter Synchronsprecher. So gab er beispielsweise „Kjeld Jensen“ seine Stimme in den Teilen vier und fünf der Olsenbande Reihe. Nach der Wende übernahm Schubert wieder vermehrt Theaterrollen und spielte unter anderem an der Komödie Dresden. Dabei trat er in Stücken wie „Der Raub der Sabinerinnen“ oder „Die Weihnachtsgans Auguste“ auf.

Nach seiner Heirat zog Schubert im Jahre 1964 dann nach Potsdam, wo er bis zu seiner Scheidung 2003 lebte. Mit seiner ersten Frau Jutta hat er neben seiner Tochter Babett auch einen Sohn, Alexander, der, wie sein Vater, als Schauspieler tätig ist. Ab 2004 wohnte Schubert mit seiner zweiten Ehefrau in Kienwerder bei Potsdam.
Günter Schubert starb am 2. Januar 2008 in Berlin.

Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Günter Schubert. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.