► Mein letzter Wille - das Testament von Oliver Schmid, Gründer von Gedenkseiten.de. Jetzt mehr erfahren
Tiziana Callea

Tiziana
Callea

04.10.2001
Köln
-
09.05.2005
Köln

Stimmungsbild-Tiziana-Callea-1

Was man tief in seinem Herzen besitzt, ...

... kann man durch den Tod nicht verlieren!!!




Weine nicht über die schöne Zeit die war, sondern lächle, dass sie war!

An unsere kleine Prinzessin Tiziana

Tiziana, alle deine Erinnerungen sitzen tief in unseren Herzen.

Du warst ein fröhliches Kind und hast es gehasst, wenn man traurig war.
Wir haben zusammen gespielt, geweint und gelacht.
Deine letzen und häufige Worte waren:

"Wir wollen fröhlich sein."

Immer dann, wenn ich traurig bin und weine, denke ich an dein Lied und deine Worte: "Wir wollen fröhlich sein", und das gibt mir wieder Kraft.

Tiziana, du warst geschmeichelt, wenn wir dich Engel genannt haben: Und nun bist du ein richtiger Engel und schaust uns von oben zu und da, wo wir hin gehen, kommst du mit.

Wir danken dir für die Kraft, die du uns für deinen Bruder und deine kleine Schwester gibst. Ich habe dir etwas versprochen und das werde ich auch einhalten.

Tiziana, wir haben dich alle lieb, du bist immer in unseren Herzen
und da wirst du immer bleiben.

Tizi sei sempre nel mio Cuore amore mio

In Liebe,
Mama, Papa, Angelo, Lucia und der Rest der Familie



DAS SCHICKSAL - 25.04.2005

Wir haben unsere Tochter im Alter von 3,5 Jahren an Ärzteversagen verloren. Wir haben Tiziana an diesem Montag am 25. April 2005 in ein Kölner Krankenhaus gebracht. Bei ihr sollten die Polypen entfernt und Pauckenröhrchen eingesetzt werden.

Unser Sohn Angelo (*07.1998) ist auf Hörgeräte angewiesen, weil die Ärtze bei ihm zu spät festgestellt haben, daß er nicht richtig hören kann.
Er hatte damals im Alter von fast zwei Jahren die Polypen entfernt und Pauckenröhrchen eingesetzt bekommen.

Bei Tiziana wollten wir es verhindern, daß sie den gleichen Schaden erleidet. So haben wir für sie einen entsprechenden Termin erhalten.
Um 7.30 Uhr waren wir im Krankenhaus, sie war an diesem Tag das einzige Kind. Sie alleine nur, und nebenan eine erwachsene Frau.
Tiziana erhielt die Narkose, so gegen neun wurde sie in den OP geschoben.
Der Anästhesistin gab ich noch mit auf dem Weg „Passen Sie gut auf mein Kind auf!“ Sie entgegnete mir, daß ich mir keine Sorgen machen solle, Tiziana wäre in den besten Händen.
Die Operation sollte 30-45 Minuten dauern, aber Tiziana kam und kam nicht raus. Nach 2 ½ Stunden kam der Oberarzt heraus; ich wußte schon, da ist was passiert. Er meinte, er habe Tiziana wiederbeleben müssen, er könne mir keine Erklärung abgeben, was passiert sei.
Auf meine Frage, ob Tiziana sterben müsse, erhielt ich die Antwort „Nein!“, aber er wisse nicht, ob das Gehirn einen Schaden erlitten habe. Tiziana mußte in eine Kölner Kinderklinik verlegt werden.

In der Kinderklinik wurde sie versorgt, und auch dort konnte man mir nichts Genaueres sagen, was im OP geschehen ist.
Sie wurde dann auch noch für eine zweistündige OP in die Landesklinik verlegt, weil man sie notoperieren mußte. Man hat ihr die Schädeldecke geöffnet, damit sich das Gehirn ausdehnen konnte.
Die Ärzte haben uns von Beginn an keine Hoffnungen gemacht.
Zwei Tage nach dem Geschehen erfuhren wir, daß der Schlauch für die Sauerstoffzuführung sich beim Herunterfahren des Bettes unbemerkt eingeklemmt hatte.
Deshalb suchte man woanders nach dem „Fehler“. Die Ärzte sind davon ausgegangen, daß Tiziana einen Fremdkörper in der Lunge hatte. Das war aber nicht der Fall.
Ihre Augen haben direkt auf den Sauerstoffmangel reagiert. Der Oberarzt hatte noch weitere Hilfe hinzugeholt; es war jedoch leider schon alles zu spät. Über 25 Minuten war sie ohne Sauerstoff. Er hätte nur mit dem Handball Sauerstoff zugeben müssen; sie würde heute noch leben!
Er war wohl komplett überlastet.

Die Staatsanwaltschaft hat die Akte geschlossen.
Wir haben noch einen weiteren Anwalt hinzugeschaltet, der sein Möglichstes versucht, daß die Verantwortlichen hierfür entsprechend bestraft werden.
Die Versicherung des Krankenhauses hat uns zwar ein Schmerzensgeld gezahlt, aber das macht unser Kind auch nicht mehr lebendig.

ZWEI WOCHEN lag sie im künstlichen Koma – zwei Wochen nur gehofft und gebetet!

Am 9. Mai 2005 – an unserem Hochzeitstag – ist Tiziana an Hirntot verstorben.

Die Ärzte haben die Beatmungsmaschine, die sie noch am „leben“ hielt, einfach abgeschaltet, wir hatten keinen Einfluß mehr darauf!!

Tiziana ist eingeschlafen.
„Schlaf ein, ich hab Dich lieb, Tiziana!“ waren meine letzte Worte die ich ihr mitgegeben habe.

Ich mache mir heute solche Vorwürfe, warum ich sie zur OP ins Krankenhaus gebracht habe .. .

Wie sollen wir das überstehen? Wieso mußte sie sterben? Sie war so ein fröhliches Kind. Schaut sie Euch an, und ihr werdet sehen, was man uns genommen hat.

Ich danke Tiziana, daß sie uns die Kraft für unsere anderen beiden Kinder (Angelo & Lucia) gibt.

Morgens stehe ich vorm Spiegel und höre nur ihre Stimme: „Mama, schmink Dich doch! Sieht schöner aus!“ Dann mache ich dies! Dann höre ich noch: „Will Haare haben wie Mama!“ Dann kämme ich sie mir und mache mich schön. Ich weiß, daß ich weinen muß, ich weiß, daß ich die Trauer aus mir herauslassen muß – ABER ich habe ihr versprochen stark zu sein – und das muß ich einhalten! 28.09.2005 Anna Callea

Tiziana Callea 2 Tiziana Callea 6 Tiziana Callea 5 Tiziana Callea 4 Tiziana Callea 3
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Tiziana Callea. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.