Adam Yauch

Adam
Yauch

05.08.1964
New York City
-
04.05.2012
New York City

stimmungsbild

Gedenkseite für Adam Yauch

Der Beastie-Boys-Gründer Adam Yauch ist tot. Der Musiker starb am 04.05.2012 im Alter von 47 Jahren, wie sein früherer Manager Russell Simmons bestätigte. Adam Yauch alias "MCA" hatte vor drei Jahren seine Krebserkrankung bekanntgegeben. Er revolutionierte mit den Beastie Boys den Rap: Adam Yauch alias "MCA" ist tot. Der New Yorker erlag im Alter von 47 Jahren einem Krebsleiden. Mit "You Gotta Fight for Your Right (To Party)" landete die Band ihren größten Erfolg.

Adam Nathaniel Yauch war ein US-amerikanischer Musiker und Musikproduzent, der vor allem als Gründungsmitglied der Beastie Boys unter dem Pseudonym MCA bekannt wurde. Yauch wurde 1964 im New Yorker Stadtteil Brooklyn als Sohn von Frances und Noel Yauch geboren. In der Highschool brachte er sich selbst das Bassspielen bei. Nach der Schule besuchte er das New Yorker Bard College, das er jedoch nach zwei Jahren verließ. 1979 gründete er mit Michael Diamond (Mike D), John Berry und Kate Schellenbach die Beastie Boys, welche zunächst Hardcore Punk produzierten. Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums Licensed to Ill (1986) und der darauffolgenden Tournee mit der Hip-Hop-Band Run-D.M.C. gelang der Band der Durchbruch. Mit über 40 Millionen verkauften Tonträgern und vier Nummer-1-Alben in den USA zählen die Beastie Boys zu den erfolgreichsten Hip-Hop-Bands. Unter dem Pseudonym Nathaniel Hörnblowér führte Yauch bei zahlreichen Musikvideos der Gruppe auch Regie, so z.B. bei So Whatcha Want, Intergalactic, Body Movin und Ch-Check It Out.

Seit 1992 interessierte Yauch sich für Buddhismus, seit 1996 war er praktizierender Buddhist. Im gleichen Jahr gründete er gemeinsam mit Erin Potts den Milarepa Fund, der das International Tibet Independence Movement unterstützte und 1996 mit dem in San Francisco durchgeführten Tibetan Freedom Concert vor 100.000 Zuschauern eines der größten Benefizkonzerte seit Live Aid organisierte.

Im Jahr 2002 gründete Yauch die Produktionsfirma Oscilloscope Laboratories. Das Unternehmen produzierte Yauchs Regiedebüt, die Basketball-Dokumentation Gunnin For That #1 Spot (2008). Später produzierte Yauchs Firma Spielfilme wie Kelly Reichardts Wendy and Lucy (2008), Oren Movermans The Messenger – Die letzte Nachricht (2009) oder Banksys Streetart-Dokumentation Exit Through the Gift Shop (2010).

Im Juli 2009 wurde bei Yauch Ohrspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert, infolge dessen die Veröffentlichung des Albums Hot Sauce Committee Part 1 verschoben und bereits geplante Auftritte abgesagt wurden. Nach einer zwischenzeitlichen Hoffnung, dass er den Krebs besiegt habe, verschlechterte sich sein Gesundheitszustand wieder. An der Zeremonie zur Aufnahme der Band in die Rock and Roll Hall of Fame im April 2012 konnte Yauch nicht mehr teilnehmen. Am 4. Mai 2012 verstarb er im Alter von 47 Jahren im New York-Presbyterian Hospital in Manhattan. Er hinterließ seine Frau und eine Tochter.

Webseite seiner Produktionsfirma: www.oscilloscope.net

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Adam_Yauch
Lizenz: CC

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Adam Yauch. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.