Horst Tappert

Horst
Tappert

26.05.1923
Elberfeld
-
13.12.2008
Planegg

stimmungsbild

Gedenkseite für Horst Tappert

Geboren wurde der deutsche Schauspieler Horst Tappert am 26. Mai 1923 in Wuppertal Elberfeld. Nachdem er die Hauptschule abgeschlossen hatte, absolvierte Tappert zunächst eine kaufmännische Ausbildung, bevor er vor Ende des Zweiten Weltkriegs zum Wehrdienst eingezogen wurde. Nach nur kurzer Kriegsgefangenschaft bewarb er sich dann am Theater in Stendal als Buchhalter, und obwohl er keine Schauspielausbildung besaß, wurde er dort am Theater als Schauspieler engagiert.

In seiner ersten Rolle war er als Dr. Striebel in dem Stück „Die Flitterwochen“ zusehen. Nachdem er zwischen 1946 und 1947 bei Paul Rose Schauspielunterricht erhalten hatte, avancierte Tappert in den folgenden Jahren zu einem sehr gefragten Theaterschauspieler. Dabei war er in verschiedenen Stücken unter anderem in Göttingen, Kassel, Bonn und den Kammerspielen in München zu sehen. Ende der 1950er Jahre bekam Tappert dann auch seine erste Filmrollen.

Seine erste größere Rolle hatte er 1958 als Lehrer in dem Film „Die Wunderkinder“ von Kurt Hoffmann. Im Jahre 1966 hatte er einen großen Erfolg als Posträuber in dem dreiteiligen Kriminalfilm „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ bevor er ab 1968 unter der Regie von Alfred Vohrer auch in mehreren Edgar-Wallace-Filmen mitwirkte. Zum Star des Kriminalfilms machte ihn jedoch die Rolle des ruhigen und analytisch denkenden Inspektors von Scotland Yard, den er 1970 in dem Film „Perrak“ perfekt verkörperte.

Ab 1974 erhielt er dann die Rolle, die ihn auf der ganzen Welt berühmt machte. An der Seite von Fritz Wepper spielte Tappert den Kriminalkommissar Stephan Derrick von der Münchener Mordkommission in der gleichnamigen TV-Serie. Bis 1997 wurden insgesamt 281 Folgen gedreht, welche in 12 Sprachen übersetzt und fast auf der ganzen Welt ausgestrahlt wurden. Für seine Rolle erhielt Tappert mehrere Preise wie den „Bambi“ Publikumspreis 1979, die goldene Kamera 1981 sowie 1986 den italienischen TV-Preis „Telegatto“. Im Jahre 1988 wurde Horst Tappert mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet. Kurz vor seinem 80 Geburtstag erhielt Tappert noch den bayrischen Fernsehpreis.
Er verstarb am 13. Dezember 2008 in der Nähe von München.

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 von marion angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Horst Tappert. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.