Martin Luther

Martin
Luther

10.11.1483
Eisleben
-
18.02.1546
Eisleben

stimmungsbild

Gedenkseite für Martin Luther

Geboren wurde Martin Luther am 10.11.1483 in Eisleben. Die Familie zog bereits kurze Zeit später nach Mansfeld, wo sie sich am dortigen Kupferabbau beteiligte. Im Jahre 1501 schreibt sich Luther an der Universität in Erfurt für das Grundstudium der Künste ein. Dies war zur damaligen Zeit erforderlich, bevor man an einer angesehenen Universität studieren durfte. Bei einer Reise, nach Erfurt wurde Luther beinahe vom Blitz erschlagen und aus Dankbarkeit über seine Rettung entschloss er sich Mönch zu werden und trat am 17. Juli 1505 ins Erfurter Augustiner-Kloster ein.

Nachdem Martin Luther im Herbst 1508 sein endgültiges Mönchsgelübde abgelegt hatte, kamen ihm jedoch immer mehr Zweifel an der katholischen Kirche. Er ist innerlich von starken Glaubenskämpfen zerrüttet. Zur gleichen Zeit hält er an der Universität in Wittenberg erste Vorlesungen über Moralphilosophie. Vier Jahre später promovierte er dann zum Doktor der Theologie.

Nach seinen eigenen Angaben machte Luther im Frühjahr 2013 die reformatorische Entdeckung, als er sich im Turm des schwarzen Klosters in Wittenberg aufhielt. Historiker datieren diese auf den Zeitraum zwischen 1513 – 1518. Erstmals prangerte Luther 1517 hier die Predigten des Johann Tetzel in einem Schreiben an die Bischöfe von Mainz und Magdeburg an. Diesen Schreiben legte er auch seine 95 Thesen bei, welche sich gegen den Ablasshandel richten. Gleichzeitig werden diese auch an der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen und finden dadurch eine große Resonanz und schnelle Verbreitung. Die katholische Kirche bezeichnet seine Thesen als ketzerisch und bestellt ihn daraufhin nach Rom ein. Dieser Aufforderung kommt Luther jedoch nicht nach und daraufhin droht der Papst mit einem Bann gegen Luther, falls dieser sich nicht von seinen Thesen distanziert. Dieser wird im Jahre 1521 dann auch endgültig verhängt.

Die von Luther durchgeführte Übersetzung des neuen Testaments erscheint 1522, ohne dass Luther zunächst als Urheber genannt wird. Im Anschluss daran findet der Reformationsgedanke immer weitere Verbreitung und viele Mönche und Nonnen treten aus den Klöstern und Kirchen aus. In dieser Zeit beginnen auch die Bauernaufstände und Luther legt seine Mönchsrobe endgültig nieder. Im Jahre 1534 veröffentlichte Luther erstmals eine ins deutsche übersetzte Bibel. Er starb am 18. Februar 1546 in Eisleben und er wurde am 22. Februar in Wittenberg beigesetzt.

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 von Sonja und Daniel angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Martin Luther. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.