Ronald Searle

Ronald
Searle

03.03.1920
Cambridge
-
30.12.2011
Draguignan

stimmungsbild

Gedenkseite für Ronald Searle

Ronald William Fordham Searle war ein britischer Zeichner und Karikaturist. Ronald Searle begann schon im Alter von fünf Jahren zu zeichnen. Nach Schule und Lehre besuchte er für kurze Zeit eine Kunstschule, bevor er 1939 eingezogen wurde.

Ab Januar 1942 war Ronald Searle als britischer Soldat in Singapur stationiert, wo er nach kurzer Zeit in japanische Kriegsgefangenschaft kam und zum Bau der Siam-Burma-Bahn (Death Railway) mit der vom River-Kwai-Marsch bekannten River-Kwai-Brücke eingesetzt wurde. Nach seiner Rückkehr ließ er sich in London als freischaffender Künstler nieder und konnte auch einige der Zeichnungen veröffentlichen, die er in Kriegsgefangenschaft angefertigt hatte.

1947 heiratete er seine erste Frau, Kaye Webb; mit ihr wurde er Vater von Zwillingen. Ende der 1940er Jahre führten ihn Reisen durch Europa, Amerika und Nordafrika; ab 1961 lebte Ronald Searle in Paris, wo er seine zweite Frau, Monica Koenig, heiratete; seit 1977 lebte er in Tourtour in Südfrankreich.

Viele seiner Zeichnungen, die er auf den Reisen anfertigte, erschienen auch in Buchform, wie A Paris Sketchbook. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen die Geschichten über das fiktive Mädcheninternat St. Trinian’s. Erste Zeichnungen entstanden 1941; 1948 erschien das erste von mehreren Büchern über St. Trinian’s. Die Geschichten des Internats wurden mehrfach verfilmt, zunächst ab 1954 von Frank Launder und Sidney Gilliat mit Alastair Sim in der Hauptrolle. 2007 erschien mit Die Girls von St. Trinian eine Neuverfilmung, die im Vereinigten Königreich zu einem großen Publikumserfolg wurde.

Searles Werke sind in vielen Zeitschriften und Magazinen erschienen, wie bei Life, New York Times und Le Monde und haben auch andere Künstler beeinflusst. Im Verlauf seiner Schaffensperiode hat sich Searle auch mit Malerei, Münzentwürfen und Trickfilmen beschäftigt, so sind z. B. die Trickfilmsequenzen für den Spielfilm Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten aus seiner Feder. Seinen künstlerischen Vorlass hatte Searle bereits 2010 an die Stiftung Niedersachsen verkauft; die rund 2000 Zeichnungen befinden sich im Hannoveraner Wilhelm-Busch-Museum als Dauerleihgabe.

Die komplette Serie der Bildergeschichte The Rakes Progress nach dem Vorbild von William Hogarth befindet sich in der Druck- und Zeichenabteilung des British Museum in London. Sämtliche aus der Kriegsgefangenschaft geretteten Zeichnungen schenkte Searle dem Londoner Imperial War Museum. Rund 2200 Werke von Searle befinden sich seit Januar 2010 als Dauerleihgabe im Wilhelm-Busch-Museum Hannover, mehrere tausend Skizzen und Entwürfe sollen noch folgen. Die Entscheidung des Künstlers, seinen Nachlass vollständig in Hannover zu erhalten, löste in London Unverständnis aus.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Ronald_Searle
Lizenz: CC

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 von Gerd angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Ronald Searle. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.