James Watt

James
Watt

30.01.1736
Greenock
-
25.08.1819
Heathfield

stimmungsbild

Gedenkseite für James Watt

Der schottische Erfinder James Watt wurde am 30. Januar 1736 in Greenock geboren. Durch seine Erfindung zur Verbesserung der Arbeit von Dampfmaschinen hat Watt die industrielle Revolution in Europa maßgebend beeinflusst. Er dagegen hielt nicht die Dampfmaschine, sondern die Erfindung des Wattschen Parallelogramms, ein von ihm erfundenes Gestänge, für seine größte Erfindung.

Die Eltern von James Watt waren zwar sehr arm, besaßen jedoch eine erstaunliche Bildung. So war sein Vater beispielsweise als Zimmermann an der Entwicklung von nautischen Geräten beteiligt. So kam es, dass er zumeist von seinen Eltern unterrichtet wurde und schon dabei wurde sein Interesse für Experimente deutlich. So war es ihm beispielsweise stets ein Bedürfnis, die Funktion eines jeden Gegenstandes genau zu erforschen.

Im Jahre 1764 arbeite James Watt als Industriemechaniker und er erhielt zunächst den Auftrag zur Reparatur einer Dampfmaschine, welche nur unzureichend funktionierte. Nach einer ersten Prüfung erkannte Watt, dass die Schwierigkeiten durch einen falschen Wärmehaushalt in der Grundfunktion entstehen. Er führte verschiedene Änderungen an der Maschine durch und erhielt dadurch dann auch eine Anstellung an der Universität in Glasgow. Da er sich jedoch verstärkt mit der Weiterentwicklung der Dampfmaschine befassen wollte, gab er diese Stellung bald wieder auf.
Durch seine Versuche häufte er in den folgenden Jahren immer mehr Schulden an. Im Jahre 1769 gelang es ihm, den Eisenhändler John Roebuck zu überzeugen und als Finanzier zu gewinnen. Im selben Jahr erhielt er ein Patent für seine Verbesserungen. Mit diesen konnte der Verbrauch von Kohle um bis zu 60 Prozent gesenkt werden. Nachdem sein Finanzier sprichwörtlich pleiteging, übernahm Matthew Boulton die weitere Unterstützung. Mit diesem gründe Watt ein gemeinsames Unternehmen und brachte seine Entwicklungen zu Ende.

Im Jahre 1800 stieg James Watt aus dem Unternehmen aus und gab seine Anteile an die beiden Söhne James und Gregory. Weiter. Er zog sich auf sein Haus in der Nähe von Birmingham zurück, wo er sich auch weiterhin mit kleineren Erfindungen beschäftigte. Er starb am 25. August 1819 und wurde anschließend in Birmingham beigesetzt.

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an James Watt. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.