Jennifer Jones

Jennifer
Jones

02.03.1919
Tulsa
-
17.12.2009
Malibu

stimmungsbild

Gedenkseite für Jennifer Jones

Am 02.03.1919 erblickte Jennifer Jones, eine US-amerikanische Schauspielerin, in Tulsa, Oklahoma das Licht der Welt. Ihre Eltern waren Vaudeville-Künstler, die sie bereits als Kind mitnahmen auf ihrer Tournee quer durch die USA.

An der New Yorker Academy of Dramatic Arts, wo sie später studierte, lernte sie ihren Kollegen Robert Walker kennen. 1939 zogen sie nach der Hochzeit nach Hollywood. Jennifer Jones spielte unter ihrem eigentlichen Namen Phyllis Isley in Western und B-Filmen mit, doch sie hinterließ weder bei der Presse noch bei dem Publikum großen Eindruck. Im Jahr 1941 erregte sie die Aufmerksamkeit von dem Produzenten David O. Selznick, was ihr ihren Karrierewendepunkt brachte. Er gab ihr einen Vertrag für lange Jahre und den Künstlernamen Jennifer Jones. Sie bereitete sich über drei Jahre intensiv vor und spielte als Hauptrolle die heilige Bernadette Soubirous in „Das Lied von Bernadette“ wofür sie den Oscar als beste Hauptdarstellerin bekam. Nachfolgend war sie ein beliebter Star als Darstellerin von romantischen Frauenschicksalen. Eine weitere Oscarnominierung brachte ihr die Rolle in „Love Letters“ ein.

Nachdem einige Jahre später das Publikum weder „Madame Bovary“ noch ihre Darstellung in „We Were Strangers“ akzeptierte, wollte Selznick sie wieder an die Spitze bringen. Doch „Portrait of Jennie“ war ein finanzieller Reinfall. Ihr Comeback gelang mit William Wylers „Theodore Dreisers Sister Carrie“, in der sie eine krankhaft ehrgeizige Bühnenschauspielerin darstellt, die ihren treuen Verehrer und Förderer auf ihrem Weg nach oben ruiniert und schließlich in den Selbstmord treibt. Obwohl die Kritiker an eine zweite erfolgreiche Karriere von Jennifer Jones glaubten, erreichten die nachfolgenden Filme nicht mehr das Niveau. Ein weiteres Comeback hatte sie allerdings 1955 mit „Alle Herrlichkeit auf Erden“.

Jennifer Jones war bis zu ihrer Scheidung 1945 mit Robert Walker verheiratet. Im Jahre 1949 heiratete sie David O. Selznick, ihren Produzenten, der verstarb jedoch schon 1965. Der Industrielle und Kunstsammler Norton Simon wurde 1971 ihr dritter Mann, der 1993 verstarb. Im Alter von 90 Jahren starb Jennifer Jones am 17.12.2009 dann selbst eines natürlichen Todes in Malibu.

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 von Heike angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Jennifer Jones. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.