► Mein letzter Wille - das Testament von Oliver Schmid, Gründer von Gedenkseiten.de. Jetzt mehr erfahren
Julie Harris

Julie
Harris

02.12.1925
Michigan
-
24.08.2013
Massachusetts

stimmungsbild

Gedenkseite für Julie Harris

Julie Harris war eine der großen Theaterschauspielerinnen am New Yorker Broadway. Im Hollywood-Kino der 1950er Jahre erlangte sie an der Seite von James Dean Weltruhm. Julie Harris wurde im Herbst am 02. Dezember 1925 in Michigan geboren und starb am 24. August 2013 mit 87 Jahren in Massachusetts. Sie wurde im Tierkreiszeichen Schütze geboren.

Als Tochter eines Bankiers erlernte Julie Harris ihr Handwerk auf der renommierten Yale Drama School. Harris war die erste Frau, die für diese Schule ein Stipendium erhielt (die zweite war ihre spätere Schauspielkollegin und Freundin Joan Van Ark). Außerdem besuchte sie das Actors Studio und gehörte zu der Generation von Schauspielern der Lee Strasberg- und Method-Acting-Bewegung.

Nachdem sie ihre Schauspielausbildung mit Bravour beendet hatte, war es für Julie Harris nicht besonders schwer, an Engagements zu kommen – war sie in Fachkreisen als äußerst talentiert, wandelbar und energisch bekannt. Überdies interpretierte sie ihre Rollen-Profile, egal ob es sich um tragende oder kleinere Rollen handelte, subtil und stets mit „Tiefgang“. Der Broadway wurde auf die zierliche Schauspielerin aufmerksam – und so debütierte sie hier 1945 als 19-Jährige in dem Stück It’s A Gift (Das Haus in Montevideo) von Curt Goetz.

Sieben Jahre später gab sie ihr Leinwand-Debüt im Film The Member of the Wedding (deutscher Titel „Das Mädchen Frankie“), eine Rolle, die sie bereits kurz zuvor am Broadway spielen durfte. Die 50er Jahre bedeuteten einen Karriere-Schub, wurde sie 1955 doch als Hauptrolle in „Jenseits von Eden“ von Regisseur Elia Kazan neben James Dean besetzt – und durch ihre Rolle als einfühlsame „Abra“ weltberühmt.

Weitere Kinofilme mit Kultstatus folgten und bestärkten ihren Ruf als wandelbare und vielfältig einsetzbare Schauspielerin des „großen“ Kinos der 1950er, 60er und 70er Jahre nachhaltig. So wirkte sie in den Filmen Requiem for a Heavyweight, Bis das Blut gefriert, Spiegelbild im goldenen Auge neben Marlon Brando und Elizabeth Taylor, Bullen – Wie lange wollt ihr leben?, Die Zuflucht oder Reise der Verdammten neben Maria Schell und Oskar Werner mit.

Im Fernsehen konnte man Harris unter anderem in Serien wie „Columbo“, „Weißes Haus, Hintereingang“, „Unter der Sonne Kaliforniens“ oder diversen Fernsehfilmen sehen.

Trotz aller Film- und Fernsehrollen blieb Julie Harris ihrer Leidenschaft als Theaterschauspielerin treu und trat nebenbei immer wieder am Broadway auf. Hier konnte man sie unter anderem als Jeanne d’Arc oder auch als Sängerin im Musical Skyscraper bewundern.

Nach einer längeren Schauspiel-Abstinenz, die durch einen Schlaganfall im Jahr 2001 hervorgerufen wurde, war Julie Harris 2006 erstmals wieder im Film „The Way Back Home“ zu sehen. 2008 trat sie in „The Golden Boys“ auf. Nachdem sie 2010 einen zweiten Schlaganfall erlitten hatte, zog sie sich von der Schauspielerei zurück.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Julie_Harris; Lizenz: CC
Bilder: ABC Television; Wikiwatcher1 at en.wikipedia; Carl Van Vechten

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 von Ulrike angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 28.10.2013 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Julie Harris. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.