Melvin Engelhardt

Melvin
Engelhardt

15.11.2002
Kassel
-
05.06.2010
Kassel

stimmungsbild

Gedenkseite für Melvin Engelhardt

Melvin Engelhardt wurde am 15. November 2002 geboren und starb am 05. Juni 2010 mit 7 Jahren.


ich bin nicht auf erden ,
dennoch bin ich da .
ich lebe in euren herzen,
eines jeden nah !


GANZ STILL UND LEISE;
OHNE EIN WORT,
GINGST DU VON DEINEN LIEBEN FORT .
DU HAST EIN GUTES HERZ BESESSEN,
NUN RUHT ES STILL , DOCH UNVERGESSEN .
ES IST SO SCHWER , ES ZU VERSTEHEN ,
DAS WIR DICH NIEMALS WIEDER SEHEN .

LEB WOHL KLEINER ENGEL WIR SEHEN UNS BALD WIEDER


dein name der auf dem grabe steht ,
der ist von trauer zugeweht .
kein lachen und keine freude mehr ,
tropfenreich im tränenreich !

Steh weinend nicht an meinem Grab,
ich lieg nicht hier in tiefem Schlaf.
Ich bin der Wind, der immer weht,
ich bin Brillantgefunkel im Schnee.

Ich bin die Sonne auf reifem Feld,
ich bin im Herbst der Regen mild.
Und wachst du auf in stiller Früh,
flattre als Vogel ich in die Höh,
zieh stumme, weite Kreise.

Nachts bin ich der weiche Sternenglanz.
Steh weinend nicht an meinem Grab,
ich lieg nicht hier, weil ich nie starb.

Still, still - seid leise
es waren Engel auf der Reise.
Sie wollten ganz kurz bei euch sein,
warum sie gingen, weiß Gott allein.

Sie kamen von Gott, dort sind sie wieder.
Wollten nicht auf unsere Erde nieder.
Ein Hauch nur bleibt von ihnen zurück,
in eurem Herzen ein großes Stück.

Sie werden jetzt immer bei euch sein
vergesst sie nicht, sie waren so klein.
Geht nun ein Wind an mildem Tag,
so denkt, es war ihr Flügelschlag.

Und ihr fragt, wo mögen sie sein?
Ein kleiner Engel ist niemals allein.
Sie können jetzt alle Farben sehn,
und barfuß durch die Wolken gehn.

Und wenn ihr sie auch so sehr vermisst,
und weint, weil sie nicht bei euch sind,
so denkt, im Himmel, wo es sie nun gibt
erzählen sie stolz:
"Wir werden geliebt!"







Ich liege wach so manche Nacht
und denke nur an dich.
Habe geschlafen, bin wieder aufgewacht
und fühle so verlassen mich.

Wir haben gekämpft,
wir haben gehofft,
wir wollten dich nicht lassen gehn.
Doch Du hattest nicht die zeit dazu
auf dieser Welt zu überstehn.

Nun mussten wir zu Grabe Dich tragen,
die Augen vor Tränen fast blind.
Trotzdem wollen Dank wir Dir sagen,
dass es Dich für uns gab, unser kleines Kind.

Nun stehe ich an Deinem Grab
und weine, weil getrennt wir sind.
"Weine nicht mehr, eines Tages seid ihr wieder vereint."
das flüsterte mir heute der Wind."




„Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände
und Erinnerungen Stufen hätten,
dann würden wir hinaufsteigen und dich zurückholen!“



"Und wenn in den Nächten der Vollmond scheint,
wird es sein, weil es dem Kind gut geht.
Und wenn das Kind weint, wird der abnehmende Mond zur Sichel, um ihm eine Wiege zu sein."

Du bist der Wind in meinen Haaren

Wo immer du auch sein magst, ein Stern am Horizont,
auf dem Weg in eine Heimat, auf die zu hoffen es sich lohnt

Wie deine Welt auch sein mag, voll von Wärme und von Licht.
Macht sie der Glaube mir zur Wahrheit. Was endlos ist, das stirbt auch nicht.

Du bist der Wind in meinen Haaren, bist die Sonne auf meiner Haut,
bist die Träne, die ich weine, bist mein Lachen, hell und laut.
Manchmal spür ich deine Nähe, manchmal suche ich nach dir.
Bist ein Teil von meinem Leben, unverrückbar, tief in mir.

Was immer du jetzt sehn kannst, was immer du jetzt spürst.
Welche Sinne dich auch leiten, bei dem Leben das du führst.

Wie sehr du auch entfernt bist, irgendwann stehst du vor mir.
Meine Liebe wird dich finden, führt mich auf dem Weg zu dir.

Du bist der Wind in meinen Haaren, bist die Sonne auf meiner Haut,
bist die Träne, die ich weine, bist mein Lachen, hell und laut.
Manchmal spür ich deine Nähe, manchmal suche ich nach dir.
Bist ein Teil von meinem Leben, unverrückbar, tief in mir.



Ganz weit oben am Ende des R e g e n b o g e n s werde ich auf dich warten,
und wenn du dann endlich kommst, werde ich sitzen bleiben
mit verschränkten Armen über den Knien,
damit du nicht zu früh erfährst, mit welcher Sehnsucht
ich dich erwartet habe.




Wem nie der Tod ein Kind entrissen,
brutal und plötzlich, ohne Sinn.
Wer nie in tränenfeuchten Kissen
sein Leid erstickte und wohin
er sich auch wandte, fern und nah,
sein totes Kind nur immer sah !
Wer nie in unerhörtem Wehe
sein höchstes Glück im Sarg muss sehn,
vor Schmerz sich krümmt in Wahnsinnsnähe,
kann nie der Eltern Schmerz verstehen !






Nicht alle Schmerzen sind heilbar,
denn manche schleichen sich tiefer ins Herz hinein,
und während die Tage verstreichen, werden sie Stein.
Du lachst und sprichst, als wenn nichts wäre,
sie scheinen geronnen zu Schaum,
doch Du spürst ihre lastende Schwere bis in den Traum.
Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
die Welt wird ein Blumenmeer,
aber in Deinem Herzen ist eine Stelle, die blüht nicht mehr.








Eine wundervolle und einzigartige Feder,
hält man fest in der Hand.
Die Liebe, die eine Familie verband.

Ein Vogel will Sie tragen,
zu den Sternen,
die leuchten wie nie.
Doch braucht er die Feder,
weil er sonst nicht fliegt.

Der Wind ist zu stark,
du kannst sie nicht halten.
Drum lass sie los,
aus deinen Händen gleiten.

Und bist du auch traurig,
weinst meist in der Nacht,
schau zu den Sternen,
die der Herr Gott bewacht.

Wo Liebe verbindet,
bleiben Seelen vereint.
Denn tief drinnen im Herzen,
bleibt Sie immer daheim.




Niemals, Kind, werd ich verstehen,
warum mußtest Du von uns gehen?
So vieles hatten wir geplant
niemals Deinen Tod erahnt.

Niemehr werde ich Dich halten,
Niemehr werde ich Dein Lachen sehen,
Niemehr warum wirst du brabbeln
Niemehr mama oder papa sagen,
nie uns tausend Dinge fragen.
Niemehr hör ich Schritte gehen,
nie die helle Sonne sehen.
Niemher ion der schule schwitzen.
Nie mit uns durchs Leben schreiten,
nie unsrem Dasein Freud bereiten.

Niemals, Kind, werd ich verstehen,
warum mußtest Du von uns gehen?
Du größter Schatz, den wir besessen,
niemals, Kind, wirst Du vergessen!
















Einmal Himmel und zurück
Hätte jeder Mensch einen Wunsch für sich
wäre der größte Wunsch für mich:
einmal Himmel und zurück!
Das wäre mein größtes Glück!

Meine Engel drücken und herzen
für einen Augenblick vergessen die Schmerzen.
Zu Wissen,es fehlt ihnen an nichts und geht ihnen gut
dafür würde ich Sterben,doch dazu fehlt mir der Mut.

Einmal Himmel und zurück
glücklich sein für einen Augenblick.
Ich würde hinaufsteigen auf einen Stern-
aber dann wären alle auf Erden so fern.

Gebraucht werd ich hier-und würd ichs noch so gerne
ich könnte nicht bei euch bleiben meine geliebten Sterne.

Einmal Himmel und zurück
das wäre mein größtes Glück!



Es stand ein Sternlein am Himmel,
ein Sternlein guter Art.
Das tät so lieblich scheinen,
so lieblich und so zart!
Ich wusste seine Stelle,
am Himmel,
wo es stand.
Trat abends vor die Schwelle,
und suchte,
bis ich`s fand.
Und blieb denn lange stehen,
hat große Freud in mir
Das Sternlein anzusehen.
Und danke Gott dafür.
Das Sternlein ist verschwunden,
ich suche hin und her.
Wo ich es sonst gefunden,
Und find es nun nicht mehr





Du bist überall

Ich will manchmal wissen
Wie das ist in deiner Welt
Ist das oben oder unten
Wird dort auch ein Jahr gezählt

Du bist weg und immer da
Engel fliegen wunderbar
Durch die Zeit und Tag und Nacht
Ich bin heut wieder aufgewacht
Du bist weg und immer da
Das Gefühl ist wunderbar
Wir rauschen durch die Zeit und du bist überall

Ich will manchmal wissen
Wie das ist in Deiner Welt
Ist das oben oder unten
Wird dort auch ein Jahr gezählt
Ich halt mich fest an dir
Ich wehre mich noch zu verstehen
Wir beide müssen frei sein
Für ein neues Wiedersehen
Du bist weg und immer da
Engel fliegen wunderbar

Durch die Zeit und Tag und Nacht
Ich bin heut wieder aufgewacht
Du bist weg und immer da
Das Gefühl ist wunderbar
Wir rauschen durch die Zeit und du bist überall

Du bist weg und immer da
Engel fliegen wunderbar
Durch die Zeit und Tag und Nacht
Ich bin heut wieder aufgewacht
Du bist weg und immer da
Das Gefühl ist wunderbar
Wir rauschen durch die Zeit und du bist überall
Ich seh dich und ich fühl dich
Doch ich will dich nicht stören
Ich seh dich und berühr dich
Ich weiß du kannst mich hören
Ich kann mich oft nicht wehren
Gegen Trauer gegen Schmerz
Doch wenn es richtig schlimm wird
Dann kommst Du in mein Herz








Die Erwähnung des Namens meines Kindes
bringt Tränen in meine Augen,
doch sie bringt auch immer Musik in meine Ohren.
Wenn Du wirklich mein Freund bist,
lass mich die wunderbare Musik seines Namens hören.
Sie besänftigt mein gebrochenes Herz
und singt zu meiner Seele!













Was wäre, wenn du schliefest und in deinem Schlaf träumtest du
und im Traum kämst du in den Himmel und pflücktest
eine seltsame, schöne Blume? Und wenn du dann aufwachtest
und die Blume immer noch in der Hand hieltest - was dann?

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 von Uta angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Melvin Engelhardt. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.