Nichelle Nichols

Nichelle
Nichols

28.12.1932
Robbins
-
30.07.2022
SilverCity

Stimmungsbild-Nichelle-Nichols-1

Gedenkseite für Nichelle Nichols - Lieutenant Uhura

Nichelle Nichols - Sängerin, Star Trek Ikone und Menschenrechtsaktivistin


Nachruf

Nichelle Nichols wurde am 28. Dezember 1932 in Robbins im US-amerikanischen Bundesstaat Illinois geboren und verstarb am 30. Juli 2022 in Silver City, New Mexico. Weltweite Bekanntheit erlangte Nichols in ihrer Rolle als Lieutenant Nyota Uhura in der Fernsehserie Star Trek: The Original Series. Vor ihrer Fernseh- und Filmkarriere war Nichols als Sängerin unter anderem in Zusammenarbeit mit Duke Ellington und Lionel Hampton aktiv.

Nichelle, die in ihrem Leben zweimal verheiratet war, hinterlässt einen Sohn, namens Kyle Johnson, der wie seine Mutter als Schauspieler aktiv ist.

Sie hatte zudem einen jüngeren Bruder, der im März 1997 mit weiteren Mitgliedern der religiösen Gruppe Heaven’s Gate im kalifornischen Rancho Santa Fe Suizid beging.


Nichols Leben vor Star Trek

Nichelle Nichols stammt aus einer bürgerlichen Familie und wuchs in der Nähe von Chicago auf. Ihr Vater war Bürgermeister ihrer Geburtsstadt Robbins und zudem als Richter tätig.

Nichols galt als gute Schülerin und studierte nach ihrem High School Abschluss in Chicago, New York und Los Angeles. Während ihrer Zeit in New York trat sie im berühmten Club „Blue Angel" und in einigen Playboy-Clubs als Sängerin auf. Zudem spielte sie die Rolle der Carmen Jones im Broadway-Musical Carmen.

Mit ihren ersten Engagements folgten erste Auszeichnungen. So wurde sie zweimal für den renommierten Sarah Siddons Award als beste Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin nominiert. Ihre Nominierung für den Award erhielt sie für ihre Darstellung der Hazel Sharp in Kicks and Co. und im darauffolgenden Jahr für das Theaterstück The Blacks.

Außerdem tourte Nichols als Sängerin mit den Bands von Duke Ellington und Lionel Hampton durch die Vereinigten Staaten, Kanada und Europa. An der Westküste trat sie in dem Musical „The Roar of the Greasepaint - The Smell of the Crowd , for My People" auf.

Erste Berührungen mit dem Fernsehen vor ihrer Besetzung in der Rolle der Uhura in Star Trek sammelte Nichols als Gastschauspielerin in einer der ersten Serien des Fernseh Producer Gene Roddenberry. Ihr erster Filmauftritt erfolgte bereits 1959 als eine namenlose Tänzerin und im Abspann unbenannt in der Produktion Porgy und Bess.


Der Durchbruch in der Rolle der Nyota Uhura

Als Lieutenant Nyota Uhura übernahm Nichols als erste schwarze Frau eine Rolle in einer großen Fernsehserie. Insgesamt war sie in 69 der insgesamt 79 Folgen der Serie zu sehen und war somit ein wichtiger Bestandteil des Haupt-Casts in allen drei Staffeln der Originalserie.

Am Ende der ersten Staffel war Nichols versucht die Serie zu verlassen, da sie ihre Rolle für zu unwichtig hielt. Erst ein Gespräch mit Martin Luther King, Jr. konnte ihre Meinung ändern. King ermutigte sie persönlich nicht aufzugeben. Er sagte ihr im Gespräch, dass er ein großer Bewunderer der Show sei und dass sie eine Rolle spiele, die ein wichtiges Vorbild für schwarze Kinder und junge Frauen im ganzen Land sei.

Heute wird Nichols Wirken in der Serie vor allen mit dem ersten interrassischen Kuss in der US-Fernsehgeschichte zwischen zwei fiktiven Charakteren in Verbindung gebracht (im Dezember 1967 hatten sich Sammy Davis Jr. und Nancy Sinatra in der Varieté-Show Movin with Nancy offen geküsst). In der Star Trek-Episode Platos Stepchildren von 1968 küsste Nichols in der Rolle der Uhura den kanadischen Schauspieler William Shatner als Captain James T. Kirk. Die Szene löste wütende Proteste aus, obwohl der Kuss das Ergebnis einer außerirdischen Gedankenkontrolle der Figuren sein sollte. Die Proteste waren so groß, dass die gesamte Episode in einigen Städten in den Südstaaten nicht ausgestrahlt wurden.

Nichols war sich ihrer Bedeutung und ihrer Rolle als erste schwarze Führungskraft auf dem Raumschiff Enterprise in der amerikanischen Gesellschaft bewusst. Während eines Auftritts bei Comedy Central am 20. August 2006 bezog sie sich auf den Vorfall und sagte dem Moderator: „Lass uns wieder Fernsehgeschichte schreiben... und du kannst meinen schwarzen Arsch küssen!".

Obwohl Star Trek im Jahr 1969 eingestellt wurde, blieb die Serie in Nichols Leben relevant. Sie lieh beispielsweise ihre Stimme in Star Trek: The Animated Series ihrem eigenen Charakter Uhura, die in einer Episode "The Signal from Lorelei", das Kommando über das Raumschiff Enterprise übernimmt.

Zudem spielte Nichols ihre Rolle in sechs Star Trek-Filmen. Ihren letzten Auftritt als Lieutenant Uhrura hatte Nichols im Kinofilm Star Trek VI: The Undiscovered Country.

Nichols blieb auch während ihrer Zeit als Schauspielerin stets der Musik treu. Noch während der Serie veröffentlichte sie das Pop-Jazz-Album Down to Earth von 1967, dem die EP Dark Side of the Moon im Jahr 1974 und noch zwei weitere Alben folgten. Ihr letztes Album war das 1991 erschienene Out of This World.


Die Zeit nach Star Trek

Nach der Absetzung von Star Trek meldete sich Nichols freiwillig für ein spezielles Projekt der NASA, um Minderheiten und weibliches Personal für die Raumfahrtbehörde zu rekrutieren. Das Programm erwies sich als voller Erfolg. Unter anderem konnte sie dabei unterstützen Dr. Sally Ride, die erste Astronautin der US Air Force, Dr. Guion Bluford, den ersten afroamerikanischen Astronauten, sowie Dr. Judith Resnik und Dr. Ronald McNair, die im Rahmen des Raumfahrtprogramms mehrere Missionen flogen, für die NASA zu gewinnen.

Als Enthusiast der Weltraumforschung war Nichols seit Mitte der 1980er Jahre im Vorstand der National Space Society, einer von Dr. Wernher von Braun gegründeten gemeinnützigen Organisation.

Eine besondere Ehre wurde ihr zuteil, als sie bei der Taufe des ersten Space Shuttles, der Entreprise, in der amerikanischen Rockwell-Fabrik in Palmdale, Kalifornien, mit der gesamten Crew der Fernsehserie Star Trek anwesend sein durfte.

Im Jahr 1994 veröffentlichte sie ihre Autobiografie Beyond Uhura: Star Trek and Other Memories, in der sie ihre lange Beziehung zum Produzenten und Schöpfer der Serie, Gene Roddenberry, berichtet.

Zwischen dem Ende der Originalserie und der Zeichentrickserie arbeitete Nichols in kleineren Film- und Fernsehrollen. Sie spielte Dorinda in dem Film Truck Turner von 1974 mit Isaac Hayes in der Hauptrolle. Sie wirkte außerdem auch als Synchronsprecherin in der Serie Futurama in mehreren Episoden mit.

Nichols war auf vielen Fan Conventions aktiv und schlüpfte hierfür immer wieder in ihre altbekannte Rolle als Uhura. Zudem übernahm sie gern Gastauftritte in verschiedenen Formaten. Sie war über die Jahrzehnte sehr beliebt bei den Fans und ihren Schauspielkollgenen.


Gesundheit und letzte Jahre

Im Juni 2015 erlitt Nichols in ihrem Haus in Los Angeles einen leichten Schlaganfall und wurde in ein Krankenhaus im Großraum Los Angeles eingeliefert. Eine Magnetresonanztomografie bestätigte, dass es sich um einen kleinen Schlaganfall gehandelt hatte. Hierauf begann sie mit einer stationären Therapie.

Anfang 2018 wurde bei Nichols Demenz diagnostiziert, woraufhin sie ihren Rückzug von Kongress- und Convention-Auftritten ankündigte.

Nach einem Rechtsstreit über die Handlungen ihres Managers und späteren Hausmeisters Gilbert Bell beantragte ihr Sohn Kyle Johnson im Jahr 2018 die Vormundschaft für seine Mutter.

Nichols starb am 30. Juli 2022 im Alter von 89 Jahren an Herzversagen in Silver City, New Mexico.


Gedenken und Erinnerung

Nichelle Nichols gab als schwarze Führungskraft an Bord eines Raumschiffs vielen Menschen weltweit Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Wie wichtig Nichols für das schwarze Amerika jener Zeit war, zeigt nicht nur ihr Gespräch mit Martin Luther King, sondern auch die Angaben vieler schwarzer, weiblicher Führungskräfte, die angeben, durch die Schauspielerin für ihre Berufswahl inspiriert worden zu sein.

Sie war wichtiger Bestandteil der Crew der Enterprise über die komplette Laufzeit der Serie und inspirierte somit tausende Mädchen und Frauen in einer Zeit, in der männliche Gesellschaftsvorstellungen allgegenwärtig waren.

Das Wirken der Schauspielerin geht weit über ihre bekannteste Rolle hinaus. Ihr Schaffen für Film und Fernsehen umfasst mehr als 65 Produktionen. Noch im hohen Alter blieb sie ihrer Kunst treu. Noch im Alter von 83 Jahren wirkte sie im Rolle der Lucinda Winters in der Seifenoper Schatten der Leidenschaft mit, welche ihr ihre einzige Nominierung für einen Emmy, als beste Gastdarstellerin einer Dramaserie einbrachte.

Mit Nichelle Nichols verlieren wir eine Ikone des Science Fiction Fernsehens, die weltweit Menschen zu träumen ermutigt hat. Nichols Werk zeigt, dass sie mit nur einem Kuss in einer Star Trek Episode die Welt verändern konnte.

Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Nichelle Nichols. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.