Ray Liotta

Ray
Liotta

18.12.1954
Newark
-
26.05.2022
Santo Domingo

stimmungsbild

Gedenkseite für Ray Liotta

Ray Liotta wurde im Herbst am 18. Dezember 1954 in Newark geboren und starb am 26. Mai 2022 mit 67 Jahren in Santo Domingo. Er wurde im Tierkreiszeichen Schütze geboren.

 
Nachruf - Ray Liotta, Ikone des amerikanischen Gangster-Films


Raymond Allen Liotta wurde am 18. Dezember 1954 in Newark, New Jersey in den USA geboren. Der für seine Gangsterrollen bekannte Schauspieler, bleibt uns vor allem für seine schauspielerische Leistung in den Filmen Feld der Träume (1989), der Hauptrolle im Mafia-Epos Goodfellas (1990) und Corrina Corrina  (1994) im Gedächtnis.

Jüngeren Mitmenschen wird vor allem seine Stimme bekannt sein, die er der Titelfigur Tommy Vercetti in der Originalversion des Videospielklassikers Grand Theft Auto: Vice City lieh.

Weitere Rollen übernahm er in seinen bekanntesten Filmen Something Wild (1986), für den er eine Golden-Globe-Nominierung erhielt, Operation Dumbo (1995), Cop Land (1997), Hannibal (2001), Blow (2001), John Q (2002), Identity (2003), Observe and Report (2009), Killing Them Softly (2012), The Place Beyond the Pines (2012), Marriage Story (2019) und The Many Saints of Newark (2021). Ferner war er in der Dramaserie Shades of Blue (2016-2018) gemeinsam mit Jennifer Lopez zu sehen.
In seiner Karriere erhielt er verschiedene Auszeichungen und Ehrungen. Unteranderem erhielt er im Jahr 2004 den begehrten Fernsehpreis Prism Award für die beste Leistung in einer Serienepisode (Drama).

Das Leben von Ray Liotta 


Liotta wurde in Newark, New Jersey, geboren. Im Alter von sechs Monaten wurde er von Mary Liotta, einer Sekretärin, und Alfred Liotta, einem Autoteilehändler und Vorsitzenden der örtlichen Demokratischen Partei adoptiert. Er hatte eine Schwester, Linda Liotta, die ebenfalls adoptiert wurde.
Seine Eltern teilten Ray schon als Kind mit, dass er von ihnen adoptiert wurde. Als ervschon ein berühmter Schauspieler war, beauftragte er einen Privatdetektiv und konnte so seine leibliche Mutter in den 2000er Jahren ausfindig machen. Nach eigenen Recherchen und mehreren Gesprächen mit seiner leiblichen Mutter fand er heraus, dass sie größtenteils schottischer Abstammung war. Ferner teilte ihm seine leibliche Mutter mit, dass er einen Halbbruder, fünf Halbschwestern und eine Schwester hatte. 
Liotta wurde von seinen Adoptiveltern katholisch erzogen. 1973 machte er seinen Abschluss an der Union High School in Union, New Jersey. 1992 in die Hall of Fame der Schule aufgenommen. Anschließend studierte er Schauspiel an der Universität von Miami, wo er der College-Theatergruppe des Jerry Herman Ring Theatre angehörte.

Karriere als Schauspieler


Eine der ersten Rollen des Schauspielers war die des Joey Perrini in der Serie Another World (1978). Von 1978 bis 1981 spielte er diese wiederkehrende Rolle.

Danach wechselte er zum Film, meist in Nebenrollen. Sein großer Durchbruch kam erst 1987 mit Jonathan Demmes Film Something Wild (1986), für den er für seine Darstellung des Bösewichts Ray Sinclair für einen Golden Globe als bester Nebendarsteller nominiert wurde. Mit einer einzigen Rolle schrieb Ray Liotta Filmgeschichte - seine Hauptrolle in Martin Scorseses Goodfellas (1990). Im gemeinsamen Film mit Hollywood-Schwergewichten wie Robert De Niro und Joe Pesci übernahm er die Rolle des Gangster Henry Hill. Der Film war nicht nur an den Kinokassen ein Erfolg und erhielt insgesamt sechs Oscar-Nominierungen.

Liotta war dafür bekannt, dunkle, kalte, zynische, doppelzüngige Charaktere zu spielen. Ein Beispiel hierfür ist die Rolle des psychopathische Polizist in Falsche Verführung (1992). Seine narbige Haut und sein stechender Blick sorgte für einen großen Wiedererkennungswert beim Publikum.
Danach spielte er in bekannten Titeln wie Cop Land (1997) mit Sylvester Stallone und Ridley Scotts Hannibal (2001) mit Anthony Hopkins mit. Außerdem wirkte er in der Komödie Heartbreakers (2001) mit Sigourney Weaver und Jennifer Love Hewitt und dem Thriller Blow (2001) mit Johnny Depp und Penélope Cruz mit. Zu seiner Filmografie gehören auch die Thriller Identity (2003), in dem er mit John Cusack und Amanda Peet zusammenspielt, und Smokin Aces (2006), in dem er mit Ryan Reynolds und Ben Affleck auftritt. Zudem hat er einen Gastauftritt in der Komödie Wild Hogs (2007) mit John Travolta, Tim Allen, Martin Lawrence und William H. Macy.

2005 wurde er für seinen Auftritt in der Fernsehserie Emergency Room (2005) in der Episode Time of Death mit dem Emmy Award als bester Gastschauspieler in einer Dramaserie ausgezeichnet. Später folgten Filme wie der kontroverse Thriller Crossing Over (2008), in dem er an der Seite von Harrison Ford und Ashley Judd spielte oder das Drama Charlie St. Cloud (2010), basierend auf dem Roman von Ben Sherwood, mit Zac Efron und Kim Basinger in den Hauptrollen.

Zudem wurde Liotta als Synchronsprecher bekannt. So lieh er der Figur des Tommy Vercetti im Videospiel Grand Theft Auto: Vice City aus dem Jahr 2002 seine Stimme. Außerdem war er die Off-Stimme im Original der National Geographic Channel-Dokumentation Inside the Mafia.
Er übernahm weitere kleine Jobs alsSynchronsprecher. Seine Stimme ist auch in den Originalversionen der Zeichentrickfilme Bee Movie (2007) und einer Folge von SpongeBob Schwammkopf zu hören.
Als Produzent erschuf er die Filme Narc (2002), in dem er an der Seite von Jason Patric spielte, Take the Lead (2006) mit Antonio Banderas in der Hauptrolle und die Fernsehserie La línea (2009).
Zudem ist er in den Musikvideos Lovers on the Sun von David Guetta (2014) und Bloodstream von Ed Sheeran (2015) zu sehen.

Der Privatmensch Ray Liotta 


Am 15. Februar 1997 heiratete er die Schauspielerin Michelle Grace. Sie lernten sich am Set des Fernsehfilms The Rat Pack (1998) kennen, in dem er Frank Sinatra und sie Grace Judy Campbell spielten. Aus der geschiedenen Ehe entstammt eine Tochter namens Karsen, die im Dezember 1998 geboren wurde. Im Jahr 2004 folgte die Scheidung des Paars.
Anteilnahme von Hollywoodkollegen
Nachdem die Nachricht vom Tod Liottas publiziert wurde, war die Anteilnahme seiner Schauspielkollegen groß. Schauspielgrößen wie Brad Pitt, Jeff Daniels, der Komiker Seth Rogen, Jamie Lee Curtis und Melanie Griffith teilten Ihre Anteilnahme über Soziale Medien. 
Tod und Gedenken
Die schreckliche Nachricht von seinem Tod erreicht uns am 26. Mai 2022. Übereinstimmenden Medienberichten ist zu entnehmen, dass er unerwartet im Schlaf verstarb. Zum Zeitpunkt seines Todes befand er sich im Hotel Casa del Arbol, einem Hauskomplex von Santo Domingo in der Dominikanischen Republik aus dem 16. Jahrhundert in der Kolonialzone. Er hielt sich dort auf, um an den Dreharbeiten an seinem neuen Film Dangerous Waters teilzunehmen. Ein weiteres Drehprojekt war für den Spätsommer 2022 geplant.
Ray Liotta war ein wunderbarer Künstler. Mit Ray Liotta ihm verlieren wir eine Ikone des amerikanischen Mafia-Films. Liotta hinterlässt seine erwachsene Tochter Karsen und seine Verlobte Jacy Nittolo. Unserer Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Angehörigen.
 
Ruhe in Frieden!
 

Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Ray Liotta. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.