Richard Häussler

Richard
Häussler

27.08.1877
 
-
13.11.1959
 

Stimmungsbild-Richard-Häussler-1

Gedenkseite für Richard Häussler

Richard Häussler wurde im Sommer am 27. August 1877 in Bitterfeld geboren und starb am 13. November 1959 mit 82 Jahren in Lichterfelde. Er wurde im Tierkreiszeichen Jungfrau geboren.
Berufliche Laufbahn: Lehrer, Konrektor (Stellvertretender Direktor der Schule)


Frau: Helene Berta Auguste Torge 4.9.1881 Lichterfelde-18.6.1911 Berlin

1.Ehe:

Tochter: Dorothea Alma Luise Häussler 12.02.1906 Berlin - 12.12.1942

2. Ehe: Mit Marta Eichler 3.8.1880 Ückermünde - 24.11.1946 Berlin

Sohn: Hans Joachim Häussler, Dr. phil. wohnhaft in Berlin ist in Stalingrad gefallen

Tochter: Ingeborg Helene 3.10.1915 Berlin - (Suizid) nach dem 16.8.1938

In seiner Chronik über Lichterfelde schreibt Rudolf Schmidt: In demselben Jahre (1897 )wurde mit einem Aufwand von 13000 Mark das neue Schulhaus für den 2. Lehrer erbaut, welche Stelle Stenzel übernahm; die 3. Lehrerstelle wurde mit dem Schulamtskandidaten Häußler aus Berlin besetzt. Anstelle Stenzels wurde 1898 Lehrer Richard Dähne aus Steinfurth berufen. 1901 ging auch Häußler ab, an dessen Stelle Lehrer Zichert aus Strausberg trat.
https://lichterfelde932298122.wordpress.com/schule/

Herrn Häussler, der danach 4 Jahre an der Lichterfelder Schule lehrte, habe erst ich in den 50 er Jahren als Rentner kennengelernt . Da lebte er auf dem Ausbau Feld-Torge zur linken Hand 1 km von Blütenberg entfernt. Auch als Rentner entdeckte man bei ihm noch den Lehrer aus seiner Berufszeit. In seinem Teil des Gartens stand ein aus mehreren Völkern bestehender Bienenstock. Außer der Liebe zu den Bienen war er darauf bedacht seinen Garten zu pflegen. Die Hecken als Buchsbaumabgrenzungen waren immer akurat geschnitten. Als wir als Kinder auf dem Ausbau Feld-Torge spielten, wenn sich unsere Eltern dort zum Feiern trafen, besuchten wir auch den Herrn Häussler, der in der Dachwohnung des Hause wohnte. Seinen Erzählungen zu lauschen war für mich immer spannend. Auch mein Vater kam mit ihm ins Gespräch, denn sie hatten die Imkerei als Hobby und damit ähnliche Interessen. Von ihm erfuhr mein Vater von einer Marie Daenicke, die in die Torgische Familie einheiratete und von der Herr Häussler mehrer Liegenschaften geerbt hat, die sich ganz in der Nähe befanden. Es waren die Steinpulwiesen und das Kranluch. Herr Häussler überließ meinem Vater das Kranluch zur Bewirtschaftung. Nach seinem Tod vererbte er meinem Vater dann diese Flurstücke und dazu noch die Wiese unterhalb der Feuerwehr von Lichterfelde.

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid und Bernhard Daenicke angelegt.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenk platzierenKlicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Richard Häussler. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.