Andy Fletcher

Andy
Fletcher

08.07.1961
Nottingham
-
26.05.2022
London

stimmungsbild

Gedenkseite für Andy Fletcher

Andy Fletcher wurde im Sommer am 08. Juli 1961 in Nottingham geboren und starb am 26. Mai 2022 mit 60 Jahren in London. Er wurde im Tierkreiszeichen Krebs geboren.

Nachruf 


Andrew John Leonard "Andy" Fletcher wurde am 8. Juli 1961 in Nottingham geboren. Er war ein britischer Bassist, Keyboarder und Plattenproduzent, der vor allem als Gründungsmitglied der elektronischen Musikgruppe Depeche Mode bekannt wurde. Er wurde 60 Jahre alt.

Der keyboarder Andrew Fletcher 


Fletcher wurde in Nottingham geboren, zog aber schon in jungem Alter nach Basildon in Essex. Schon in seiner Schulzeit lernte er seinen späteren Bandkollegen Martin Gore kennen. Beide wurden schnell beste Freunde.Auf Betreiben und mit viel Unterstützung seines lieben Freundes fing Fletcher an sich vermehrt mit elektronischer Musik auseinanderzusetzen.

Als junge Männer gründete er 1976 mit seinem Schulfreund Vince Clarke ein Duo namens No Romance in China mit dem sie allerdings keinen kommerziellen Erfolg feiern konnten. Clarke gründete daraufhin mit Martin Gore eine neue Gruppe namens French Look. Dieser trat Fletch im Jahr 1979 bei und nannten die Band in Composition of Sound um. Kurz darauf benannten sie sich in Depeche Mode um, nachdem der Sänger David Gahan dem Trio beitrat. Während Gore der genialische Songschreiber der Band war, war Fletcher für die elektronische Musik der Band unersetzlich.

Fletcher übernah in der Band die Rolle des Keyboarders und widmete sich zudem zunächst der Buchführung der Band. Er fungierte in den ersten Jahren außerdem praktisch als Manager der Gruppe. Diesen Job übernahm im Jahr 1986  Jonathan Kessler. 

Mit dem Debütalbum Speak And Spell und der Hitsingle „Just Can‘t Get Enough“ erfolgte der Durchbruch der Band.

Vince Clarke verließ die Band nach dem ersten Album. Nach einigen Monaten der Suche wurde schließlich Alan Wilder verpflichtet, der sich als enorm talentiert erwies. Interessanterweise war Fletcher das erste Mitglied der Band, das ein Soloprojekt in Angriff nahm. In dieser Zeit wurde die Band bei der breiten Masse populär.

1984, während der Aufnahmen zu Some Great Reward, arbeitete er gleichzeitig an seinem Album Toast Hawaii, auf dem Martin Gore und Alan Wilder am Klavier mitwirkten. Das Album bestand aus Coverversionen verschiedener Songs und war eher ein Scherz als ein echter Versuch eines Soloalbums gedacht. Da das Label die Auffassung hatte, dass das Album kaum kommerzielles Potenzial besaß, wurde dies nie veröffentlicht. Weitere Veröffentlichungen waren vor allem durch einen düsteren Sound geprägt.

Nach dieser Zeit verschlechterte sich ihre Beziehung zwischen Fletcher Wilder allmählich. Dies soll sogar soweit geführt haben, dass sich die beiden vor einem Konzert in Salt Lake City im Rahmen der Tour "For the Masses" heftig gestritten und sogar geprügelt haben sollen. In diesen schwierigen Zeiten wurde schon über eine Auflösung der Band spekuliert.

1990 verließ er die Band kurz vor der Fertigstellung ihres Albums Violator, kam aber schnell wieder in die Band. 1994 verließ er die Band aufgrund eines Nervenzusammenbruchs erneut, als die Devotional Tour verlängert wurde. Sein Platz wurde vom Musiker Daryl Bamonte übernommen, um die Tour zu beenden.

1995 verließ Alan Wilder die Band und die Gruppe geriet in eine schlimme Krise. Es wurde sogar in Erwägung gezogen, die gesamte Band aufzulösen.
1996 tat er sich wieder mit Martin Gore zusammen, um mit der Arbeit an einem neuen Album zu beginnen. Es gab ernsthafte Überlegungen, auf David Gahan zu verzichten, der hoffnungslos in seiner Drogensucht versunken schien. Fletchers Anwesenheit erwies sich hier als der einigende Faktor, der die Band wieder vereinte und erfolgreich machte. 

Ab 1997 übernahm er die Rolle des offiziellen Sprechers von Depeche Mode für Interviews und Promotion-Veranstaltungen. In dieser Zeit reiste er zudem als DJ durch die Welt. Im Jahr 2003 gründete er sein eigenes Plattenlabel Toast Hawaii, das auf elektronischer Musik spezialisiert war. 
Es ist bemerkenswert, dass Fletcher auf den Alben von Depeche Mode als Trio - A Broken Frame von 1982, Ultra von 1997, Exciter von 2001, Playing the Angel von 2005, Sounds of the Universe von 2009, Delta Machine von 2013 und sogar Spirit von 2017 eine Vielzahl von Vocal Parts übernahm. Auf der Bühne jedoch wurden diese Parts meist von seinen Bandkollegen übernommen.
Ab den 1980ern gehörte Depeche Mode, neben den Pet Shop Boys und the Cure, zu den weltweit erfolgreichsten Bands  aus Groß Britannien. 

Fletcher übernahm eine Vielzahl von musikalischen Aufgaben in der Band. So nahm er E-Bass-Parts auf, die bei Live-Konzerten mit einem Synthesizer gespielt wurden. in den Promovideos "Its No Good" und "Useless" vom Album Ultra aus dem Jahr 1997 wurde dies besonders deutlich. Fletcher übernahm hier die Rollen des Kontrabassisten und des Bassisten in Personalunion. 
Es ist bekannt, dass er ein schlechtes Verhältnis zu Alan Wilder hatte, aber eine enge Freundschaft zu Vince Clarke pflegte. Im Februar 2010 tauchte Alan Wilder bei einem speziellen DM-Konzert in London unangekündigt auf, um Somebody mit Martin Gore zu spielen. Dies nahm Fletcher zum Anlass sich hinter der Bühne mit seinem alten Weggefährten zu versöhnen.

Andrew Fletcher hat auf jedem Depeche Mode Album mitgespielt und war an allen größten Hits der Band beteiligt. 

Tod von Andy Fletcher 


Am 26. Mai 2022 verstarb Fletcher in London. Depeche Mode veröffentlichte eine kurze Erklärung in den sozialen Medien hierzu. Der Tod des Bandmitglieds Andy Fletcher führt zu großer Bestürzung in der Band. So schrieb diese am 26.05.2022:
"„Wir sind schockiert und voller überwältigender Trauer über den zu frühen Tod unseres lieben Freundes, Familienmitglieds und Bandkollegen Andy ‚Fletch‘ Fletcher. Fletch hatte ein wahres Herz aus Gold und war immer da, wenn man Unterstützung, ein angeregtes Gespräch, einen guten Lacher oder ein kaltes Bier brauchte“ "

Mit Fletch verlieren wir ein wahres Herz der elektronischen Musik. Er war bei Freunden und Bekannten als lustiger Mensch bekannt mit dem man eine lebhafte Unterhaltung führen konnte und immer für einen guten Lacher gut war. Sein früher Tod löst nicht nur bei Kollegen große Trauer aus.
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Angehörigen. 

In Gedenken und unermesslicher Traurigkeit zum vorzeitigen Tod von Andy Fletcher:

Ruhe in Frieden!

Geschenk Am 22.06.2022 angelegt.
Geschenk Am 19.06.2022 von Manuela angelegt.
Geschenk Am 02.06.2022 von Eva angelegt.
Geschenk Am 30.05.2022 angelegt.
Geschenk Am 30.05.2022 angelegt.
Geschenk Am 30.05.2022 angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 von Daniel Tegge angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 von Basti Syring angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 von Basti Syring angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 von Basti Syring angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 von Nadine Tegge angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 von Diana angelegt.
Geschenk Am 29.05.2022 von Petra angelegt.
Geschenk Am 28.05.2022 von Depechi angelegt.
Geschenk Am 28.05.2022 von Depechi angelegt.
Geschenk Am 28.05.2022 von Depechi angelegt.
Geschenk Am 28.05.2022 von Britta angelegt.
Geschenk Am 28.05.2022 von Jenny angelegt.
Geschenk Am 28.05.2022 von Daniela Apel angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Andy Fletcher. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.