Dana Vavrova

Dana
Vavrova

09.08.1967
Prag
-
05.02.2009
München

stimmungsbild

Gedenkseite für Dana Vávrová

Die am 09.August 1967 in Prag geboren Dana Vávrová war eine der wohl berühmtesten tschechisch-deutschen Filmschauspielerin sowie zeit ihres Lebens eine exzellente Regisseurin. In ihrem Heimatland wurde Vávrová bereits im Alter von sechs Jahren als Kinderstar gefeiert, wo sie erfolgreich in Kinder-und Märchenfilmen auftrat. So spielte sie unter anderem in der Kinderfilmserie „Pan Tau“ sowie in dem Film „Die Märchenbraut“ mit. In den Jahren 1976 – 1980 agierte sie in zahlreichen Filmen, wie unter anderem im Film „Es leben die Geister“ sowie in „Rosmaryn“ im Jahr 1977. In Deutschland wurde sie im Jahr 1982 sehr bekannt und trat in dem Fernsehmehrteiler „Ein Stück vom Himmel“ als junge Janina David auf. Dana Vávrová erhielt für die Rolle der Janina David den Adolf-Grimme-Preis sowie den Goldenen Gong.

Bei den Dreharbeiten zu weiteren Folgen ihres erfolgreichen Fernsehmehrteiler „Ein Stück vom Himmel“ lernte sie den 28 Jahre älteren Regisseur, Produzent und Kameramann Joseph Vilsmaier kennen, den sie kurz darauf im Jahr 1986 heiratete. Im Jahr 1988 erhielt sie die weibliche Rolle als Anna Wimschneider in dem Film „Herbstmilch“, der unter der Regie ihres Ehemannes gedreht wurde. Dana Vávrová erhielt für diese Rolle im Jahr 1989 gemeinsam mit ihrem Filmpartner Werner Stocker den Bayerischen Filmpreis sowie den Deutschen Filmpreis als beste Nachwuchsdarstellerin. Zudem wurde ihr noch im gleichen Jahr der Deutsche Darstellerpreis als beste Nachwuchsschauspielerin vom Bundesverband deutscher Film- und Fernsehregisseure überreicht.

Dana Vávrová überzeugte aber auch in vielen anderen Filmrollen, meist unter der Regie ihres Mannes, führte aber auch selbst Regie und war auch in diesem Metier sehr erfolgreich. Im Jahr 1995 begann ihre Karriere als Regisseurin mit dem Dokumentarfilm über den Musiker Hubert von Goisern mit Namen „Wia die Zeit vergeht.“ In den Jahren 1996 – 1999 folgten dann weitere Filme, wie „Hunger-Sehnsucht nach Liebe“ und „Der Bär ist los.“ Vávrovás letzter Film wurde im Jahr 2006 gedreht und erhielt den Titel „Der letzte Zug.“ Bei dieser Produktion verunglückte ihr Mann Joseph Vilsmaier bei den Dreharbeiten und sie führte diesen Film unter eigener Regie zu Ende.

Am 05.Februar 2009 verstarb Dana Vávrová in München an den Folgen einer Krebserkrankung. Ihre drei Töchter Theresa, Janina und Josefina Vilsmaier sind mittlerweile ebenso erfolgreiche Schauspielerinnen, wie die Mutter, und ihre ältere Schwester Hana Heřmánková ist als TV-Moderation in der Tschechischen Republik sehr bekannt.

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Dana Vavrova. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.