Lennard Louis Höffner

Lennard Louis
Höffner

09.05.2014
Heidelberg
-
16.10.2014
In Mamis und Papis Armen

Stimmungsbild-Lennard Louis-Höffner-28

Gedenkseite für Lennard Louis Höffner

Fern bei den Sternen
Und doch so nah...



Mein lieber Lenni, mein süßer Engel,

ich wünschte, ich müsste Dir diese Zeilen niemals in den Himmel schicken...

Ich möchte hier beschreiben, was für ein Kämpfer Du warst. Dass Du immer allen gezeigt hast, was in Dir steckt. Du hast einfach übermenschliches geleistet und hattest einen unglaublich starken Willen.
Wir sind unendlich stolz auf Dich. Du hast gekämpft wie ein Löwe.

Am 16. Oktober hat Dein kleines Herzchen für immer aufgehört zu schlagen. Du bist in unseren Armen eingeschlafen. Ich hoffe, Du hast gemerkt, dass wir bei Dir waren, als sich Deine kleine Seele auf die Reise machte. Wir danken Dir für wunderbare fünf Monate. Du bist ein Geschenk des Himmels und wir sind dankbar für jede Sekunde mit Dir.
Mein lieber Lenni, wo immer Du jetzt bist, ich hoffe so sehr, dass es Dir dort gut geht und Du nicht alleine bist. Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr wir Dich vermissen und hoffen, Dich eines Tages wieder zu sehen.
Unsere Herzen sind voller Sehnsucht und die Welt steht still.

Wir werden Dich immer lieben.

Mami und Papi


Liebe Familie, liebe Freunde,

wir sind dankbar, dass wir in der schlimmsten Zeit unseres Lebens nicht alleine waren. Wir danken allen, die mit uns fühlten, uns Kraft und Trost spendeten und mit Lenni und uns kämpften. Alle haben wir gehofft, gebangt und gebetet. Oft haben wir Lenni erzählt, wie viele Freunde und Verwandte in dieser schweren Zeit an ihn dachten. Das hat ihm und natürlich auch uns viel Kraft gegeben. Unser kleiner Löwe hat gezeigt, was es bedeutet, zu kämpfen. Für uns ist er der tapferste und stärkste Löwe, den die Welt je gesehen hat. Ein Geschenk des Himmels. Unser großes Wunder. Ein kleiner, tapferer Löwe, der es geschafft hat, Liebe zu schenken.

Ich habe Lenni´s kurzes Leben hier in drei Kapiteln beschrieben....in Glaube, Liebe und Hoffnung...


Glaube

„Der Glaube tröstet, wo die Liebe weint.“

...wir sind schwanger! Ein lang ersehnter Wunsch ging in Erfüllung! Endlich!!! Schwanger zu werden, trotz Wochenendbeziehung, unregelmäßigen Monatszyklen und schlechten Fruchtbarkeitstests ist gar nicht so einfach...aber es funktioniert. Man muss nur ganz fest daran glauben und natürlich fleißig üben...und das dann auch zum richtigen Zeitpunkt. Gar nicht so leicht bei nur vier fruchtbaren Tagen im Zyklus und einer Liebe auf Distanz mit ca. 550 Kilometern Entfernung. Aber wir haben fest daran geglaubt und letztendlich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen gehalten. Ein tolles Gefühl! Wir wollten am liebsten die ganze Welt umarmen und es jedem erzählen. Haben es dann aber doch erst einmal für uns behalten. Nur unsere Liebsten durften dieses Glück mit uns teilen.
Der erste Arztbesuch verlief wie erhofft. Der Arzt bestätigte die Schwangerschaft und gab mir einen neuen Termin eine Woche später. Die Woche verging, wir waren unbeschreiblich glücklich, aber auch ängstlich, es könnte noch etwas schief gehen. Und so geschah es dann auch. Laut Arzt war der kleine Krümel nicht gewachsen... Für uns brach eine Welt zusammen und unser großer Traum nach einer kleinen Familie zerplatzte wie eine Seifenblase. "Ich sollte auf Blutungen warten"... so der Arzt, schüttelte mir die Hand und sagte:" Bis in zwei Wochen zur Nachuntersuchung."
Wir wollten es nicht wahr haben...und ganz tief in unseren Herzen haben wir gehofft, dass sich der kleine Krümel doch noch weiter entwickelt und der Arzt einfach nicht richtig geguckt hat.
In den nächsten zwei Wochen weinten wir gemeinsam, zündeten Kerzen an, ließen die Spieluhr, die ich vorher jeden Abend auf meinen Bauch gelegt hatte noch ein Mal laufen und verabschiedeten uns von dem Gedanken, schwanger zu sein.
Täglich wartete ich auf Blutungen, aber es passierte nichts. Es folgten viele graue Tage bis zu dem nächsten Arzttermin, an dem unsere Welt ganz plötzlich wieder bunter wurde. Der Arzt wunderte sich über mein stark erhöhtes Schwangerschaftshormon im Blut, untersuchte mich erneut, nuschelte etwas von einem "Wunder" ....und ich verließ die Praxis als Schwangere mit Mutterpass, einem breiten Grinsen im Gesicht und einem Wunder unter meinem Herzen. Von da an wussten wir: unser kleiner Löwe wird kämpfen, egal was kommen mag!
Die nächsten Wochen der Schwangerschaft verliefen fast wie im Bilderbuch. Das hatten wir nach dem großen Schock aber auch verdient. Die Untersuchungen waren unauffällig, genauso wie die Nackenfaltemessung und das Organscreening. Es folgten wundervolle Wochen voller Glaube, Liebe und Hoffnung.


Liebe

„….in guten, so wie in schlechten Zeiten...“

Im März feierten wir unsere Hochzeit. Ein unvergesslicher Tag voll Sonne am Himmel und in unseren Herzen. Und unser kleines Wunder durfte dabei sein.
Als "Überschrift" für unsere Ehe suchten wir uns den Trauspruch aus: "Nun aber bleiben Glaube, Liebe und Hoffnung. Diese drei. Doch die Liebe ist die Stärkste unter ihnen." Dieser Spruch sollte uns von nun an begleiten.

Nach einer wundervollen Flitterwoche mit strahlendem Sonnenschein auf Norderney wurden die letzten Kisten gepackt und wir zogen in unsere erste gemeinsame Wohnung nach Heidelberg.
Ich verbrachte viel Zeit damit, unsere Wohnung und vor allem das Kinderzimmer einzurichten. Denn alles sollte perfekt vorbereitet sein, wenn unser kleiner neuer Mitbewohner bei uns einziehen würde.
Und bald war auch schon Endspurt angesagt. Ich hatte mir in unserer neuen Heimat eine Frauenärztin gesucht, bei der ich mich gut aufgehoben fühlte. Anfang Mai hatte ich noch einen Termin in ihrer Praxis, bei dem sie mir prophezeite, dass wir sicher noch ein paar Tage auf unseren kleinen Sohn warten müssten. Ich hatte jedoch das Gefühl, dass es jeden Moment losgehen würde, obwohl der errechnete Geburtstermin erst in zwei Wochen war.
In der Nacht darauf platzte meine Fruchtblase. Da ich wusste, dass das Köpfchen schon tief im Becken saß, war ich relativ entspannt. Oder sagen wir mal, so entspannt, wie man eben vor der Geburt seines ersten Kindes sein kann. In der Klinik angekommen, verbrachten wir noch viele Stunden auf verschiedensten Fluren und Stühlen, die für hochschwangere Frauen mit geplatzter Fruchtblase alles andere als bequem waren, da noch kein Zimmer für mich frei war.
Ab und zu kam mal eine Wehe angeflogen, aber regelmäßig passierte noch lange nichts. Irgendwann gingen die Untersuchungen los. Ultraschall, CTG, Blutabnahme... aber so richtig eilig hatte es unser kleiner Sohn noch lange nicht. Auch in der Nacht passierte nicht viel, außer ein paar Wehen, die aber ganz schnell wieder schwächer wurden.
Am nächsten Morgen sollte ich um neun beim CTG sein. Nach einiger Zeit wurden jedoch die Herztöne von unserm kleinen Löwen unregelmäßig, so dass unser Sohn per Kaiserschnitt geholt werden musste. Die Aufregung war groß, hatte ich mir doch eine unkomplizierte Spontangeburt gewünscht.
20 Minuten später war es dann soweit: Unser kleines Wunder erblickte das Licht der Welt. Überwältigt, sprachlos ...und einfach nicht in Worte zu fassen, blickten wir unserem kleinen Löwen das erste Mal in seine wundervollen Augen. Unser Sohn: Lennard Louis, was so viel bedeutet wie: der ruhmvolle, löwenstarke Kämpfer, startete das große Abenteuer Leben und machte seinem Namen alle Ehre. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass wir für Lenni keinen besseren Namen hätten aussuchen können. Lennard wog 2590g, war 47,5cm groß und hatte einen Kopfumfang von 34 cm.
Da unser kleiner Löwe mit schlechter Sauerstoffsättigung und niedrigen Blutzuckerwerten zu kämpfen hatte, wurde er von dem Kinderarzt auf die Neugeborenen Intensivstation gebracht. Tom durfte nicht mit und ich wurde in den Aufwachraum geschoben. So hatten wir uns den ersten Moment als kleine Familie nicht vorgestellt.
Als die Narkose so langsam wieder abflachte schob mich Tom im Rollstuhl zu unserem kleinen Lennard auf die Neonatologie, die Früchenstation.
Da lag unser Löwe...ganz entspannt in seinem Wärmebettchen. Er sah so klein aus und doch so stark. In den nächsten Tagen besserten sich seine Werte und Lennard sollte mit mir auf die Mutter-Kind-Station, wo wir endlich das Rooming-In genießen sollten. Aber dazu kam es nicht.

Als bei der U2 etwas nicht in Ordnung war, schickte die Ärztin uns zum Herzultraschall. "Nur zur Vorsicht, um abzusichern, dass nichts ist ", so sagte sie. Beim Herzultraschall gab es dann den ersten riesen Schreck. Lenni´s Herz saß rechts, was weiterhin nicht so schlimm gewesen wäre, wenn es nicht noch weitere Fehlbildungen in seinem kleinen Körper gegeben hätte. Es folgten viele Untersuchungen, Blutabnahmen, Röntgenbilder, Ultraschall, CT und, und, und ... Dass sein kleiner Körper in den ersten Lebenstagen schon so vielen Strapazen ausgesetzt werden musste, das tat nicht nur Lenni, sondern natürlich oder vor allem auch uns als Eltern unendlich weh.

Wieso gerade unser Kind? Natürlich stellte ich mir die Frage, ob ich während der Schwangerschaft etwas falsch gemacht hatte. 38 lange Wochen, in denen wir uns so sehr auf unseren Nachwuchs freuten. Und nun sollte unser Kind "schwerkrank" sein? Wir wollten es nicht wahr haben. Keine der Untersuchungen beim Frauenarzt hatte irgendwelche Unregelmäßigkeiten ergeben, woher sollte jetzt plötzlich ein Herzfehler kommen? Von da an wurde alles anders. Anders sollte es ja sowieso werden. Aber im positiven Sinne. So wie es eben "anders" wird, wenn ein kleiner neuer Mitbewohner von nun an das Familienleben bestimmt.

Nach vielen Untersuchungen durften wir dann nach zwei Wochen nach Hause, da es Lennard trotz seines Herzfehlers widererwartend gut ging. Obwohl wir wussten, dass irgendwann mindestens eine Operation auf unseren Löwen zukommen würde, waren wir froh, dass er erst einmal wachsen und Kraft tanken sollte. Obwohl wir Angst hatten, es würde ihm schlechter gehen, wenn wir zu Hause sind, freuten wir uns darauf, unser kleines Familienglück zu Hause genießen zu dürfen.
Doch leider ging es Lennard von Tag zu Tag schlechter. Wir wollten es nicht wahr haben und hatten Angst davor, im Krankenhaus anzurufen, um nach einem früheren Termin zur Kontrolluntersuchung zu fragen....eine Stunde später packte ich die Tasche und wir fuhren mit Lenni ins Krankenhaus und der Gedanke, dass wir wahrscheinlich nicht so schnell wieder nach Hause kommen würden, machte mir große Angst.


Hoffnung

"Hoffnung ist nicht nur ein Schimmer, sie ist eine eigene kleine Sonne, die uns mit ihren Strahlen wärmt und neue Kraft schenkt."

Es war der 5. Juni, an dem Lennard auf der Kinderintensivstation aufgenommen wurde. Er hatte sehr schlechte Blutgaswerte und der Arzt sagte, dass es richtig war, dass wir uns früher gemeldet hatten, als eigentlich geplant. Ein paar Stunden später lag unser kleiner Löwe in seinem Bettchen mit Schläuchen und Kabeln und mit einer Magensonde, da er nicht trinken durfte, weil er so schlecht Luft bekam. Er hatte Zugänge und eine Sauerstoffbrille als Atemhilfe. Unser kleiner Engel tat uns unendlich leid. Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr es weh tut, so hilflos zu sein. Wir weinten viele Tränen und doch mussten wir stark sein für unseren kleinen Löwen, der in so vielen Momenten viel stärker war als wir.
Es folgten viele Gespräche mit Ärzten, jeden Tag gab es etwas Neues. Mal sollte Lennard sofort operiert werden, dann sollte wieder gewartet werden. Es war ein ständiges Hin und Her, ein Auf und Ab. Wir freuten uns über jeden kleinen Lichtblick, über jeden Tag, an dem es Lenni besser ging. Mit Lenni´s Gesundheitszustand änderte sich auch unser Gemütszustand. Wenn es ihm schlecht ging, weinten wir viele Tränen und mussten trotzdem tapfer bleiben. Lenni war es ja schließlich auch.
In zwei kritischen Momenten hatte Lenni´s Herzchen nicht die Kraft gehabt, weiter zu schlagen. Er hatte zwei kurzzeitige Herzstillstände, die aber mit den richtigen Notfallmaßnahmen schnell behoben werden konnten und zum Glück ohne Folgen blieben. Von den Ärzten hören zu müssen, dass Lenni in der Nacht, als wir nicht bei ihm waren, einen Herzstillstand hatte, war mehr als schlimm für uns. Wieso hatte sein kleines Herzchen einfach so aufgehört zu schlagen? Keiner der Ärzte konnte uns diese Frage beantworten.
Am Morgen nach dem Herzstillstand lächelte Lenni uns an, gerade so, als wäre nichts gewesen und als wollte er sagen: Na, da hab ich Euch wohl einen Schrecken eingejagt...Oh ja, das hast Du, kleiner Löwe!

Von da an blieb die Angst, dass Lenni´s Herzchen erneut stehen bleiben könnte, und wir in dem Moment nicht bei ihm sind.

Nach einigen Tagen wurde bei Lennard eine Herzkatheteruntersuchung durchgeführt, um zu schauen, wie seine Gefäße genau verlaufen. Somit bekam der kleine Löwe seine erste Vollnarkose und die Ärzte durchforschten seinen kleinen Körper per Herzkatheter. Er brauchte viele zusätzliche Medikamente, um seinen Kreislauf stabil zu halten. Der Arzt versuchte, uns schonend beizubringen, dass der Eingriff sehr anstrengend für Lenni war und er nicht wisse, ob er von den starken Medikamenten wieder wegkommen und er sich von dem Eingriff wieder erholen würde. Unsere Welt brach zusammen...wir brachen zusammen. Wir dachten nach jedem Arztgespräch, es könnte alles nicht noch schlimmer kommen, ....doch es kam schlimmer.

Am 3. Juli ließen wir Lennard taufen. Unser kleiner Lennard Louis sollte den Segen Gottes erhalten und damit viel Kraft für seinen weiteren Lebensweg und den Kampf, den er vor sich hatte. Als Taufspruch suchten wir uns unseren Trauspruch aus. "Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung. Diese drei. Aber die Liebe ist die Größte unter ihnen." Ohne diese drei göttlichen Tugenden kann man solch eine schwere Zeit nicht überstehen. Von der Klinik bekamen wir eine Taufkerze und einen kleinen Engel, den wir von da an mit in Lenni´s Bettchen legten. Die Pastorin gab sich viel Mühe, und obwohl wir unheimlich traurig waren, da es Lennard an dem Tag sehr schlecht ging, war es trotzdem irgendwie schön. Wir ließen Lenni´s Spieluhr laufen und waren am Ende froh, dass wir ihn haben taufen lassen. Lieber hätten wir natürlich im glücklichen Kreis mit der Familie gefeiert. In dieser Zeit hofften wir noch, wir könnten dies irgendwann mal nachholen.

In den nächsten Tagen zeigte Lenni, dass er sehr wohl Lust hatte, das Abenteuer Leben in Angriff zu nehmen, und er sich von seiner Krankheit nicht davon abhalten ließ. Zwei Tage später war die nächste Herzkatheteruntersuchung. Die Ärzte wollten versuchen, ein Gefäß zu verschließen. Leider gelang es den Ärzten nicht und der ganze Stress für unseren kleinen Löwen war umsonst.
Für den elften Juli war eine große Operation geplant. Die Ärzte wollten einen Teil der Lunge entfernen und das Loch im Zwerchfell schließen. Der elfte Juli war Tom´s 40. Geburtstag. Die OP konnte also nur gut gehen, alles andere war verboten!

Vor der OP konnten wir kaum schlafen und hatten so unbeschreiblich große Angst, dass etwas schiefgehen könnte. Aber wir rechneten nicht mit dem Schlimmsten, sondern mit einem kleinen Wunder...so geschah es dann auch. Vor der OP hatten die Ärzte noch ein letztes Mal versucht, das Gefäß per Herzkatheter zu verschließen und...es hatte geklappt, so dass unserem Löwen die große OP vorerst erspart blieb. Wir waren überglücklich und Tom freute sich über sein schönstes Geburtstagsgeschenk.

Zwei Tage später, wurde Lenni bereits extubiert. Leider verbesserte sich sein Zustand jedoch nach der OP nicht. Lenni weinte viel, bis er keine Luft mehr bekam. Seinen Blick und seine großen blauen Augen voller Angst und Panik werde ich nie vergessen. Das schlimmste war, hilflos daneben zu stehen, nichts für ihn tun zu können und mit ansehen zu müssen, wie es ihm von Tag zu Tag schlechter ging. Wir wussten, dass es noch ein verdammt langer Weg war, bis es Lenni wieder gut geht. Aber wir begegneten dem, was auf uns zu kam nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung.
Die nächsten Wochen waren ein ständiges Auf und Ab. Wir weinten oft und suchten nach dem Licht am Ende des Tunnels. Irgendwann musste der Albtraum doch ein Ende haben. Aber wir steckten im Tunnel fest und sahen keine Besserung.

Einige Wochen später sollte Lenni erneut operiert werden. Anstatt ihn zu operieren, als es ihm noch etwas besser ging, wurde viel zu lang gewartet. So lange bis sich sein Zustand dramatisch verschlechterte und Lenni künstlich beatmet werden musste. Weil sich einer der Chirurgen noch im Urlaub befand, deshalb musste unser kleiner Schatz sich so sehr quälen und kämpfen bis er kaum noch Reserven hatte. Letztlich musste die OP immer wieder verschoben werden, da Lenni einfach viel zu schwach war, um eine so große Operation zu überstehen. Als sich das Röntgenbild von Lenni´s Lunge einige Tage später wieder leicht verbesserte, wurde unser Löwe operiert.
Es war der 4. September. Eigentlich hätte keiner der Schwestern und Ärzte damit gerechnet, dass Lennard ohne Herz- Lungen-Maschine aus dem OP kommt. Aber wider den Erwartungen, Erfahrungen und Vermutungen aller Ärzte kam Lenni zwar ohne rechten Lungenflügel, aber in einem stabilen Zustand aus dem OP. Bestimmt weil so viele an ihn geglaubt haben, die Daumen gedrückt, Schutzengel geschickt, gehofft und gebetet haben. Und natürlich, weil Lenni Löwenkräfte besaß.

Nun sollte es nur noch bergauf gehen. Alle waren euphorisch und staunten über die großen Fortschritte von unserem kleinen starken Kämpfer. Wie gut er doch alles überstanden hatte! Aber wirklich überstanden war es nicht. Die Ärzte entmutigten uns, indem sie sagten, dass es leider nicht nur bergauf gehen würde und Lennard sicher auch wieder Rückschläge einstecken müsse. Und so kam es dann auch. Erst schaffte Lenni die Extubation nach nur neun Tagen nach der OP. Doch leider verschlechterte sich sein Zustand nach einer Woche wieder, so dass er erneut intubiert werden musste. Da waren sie, die "Rückschritte", von denen die Ärzte immer wieder sprachen. Lenni bekam eine Lungenentzündung, seine Blutgaswerte verschlechterten sich, der Lungenhochdruck wurde nicht besser, sondern eher schlechter und er hatte wochenlang hohes Fieber. Wir waren verzweifelt, aber gaben die Hoffnung längst nicht auf. Solange unser Löwe kämpft, kämpfen wir auch...da waren wir uns sicher.

Lenni wurde immer schwächer und wir fragten uns, woher der kleine Kämpfer dennoch die ganze Kraft nahm. Vielleicht hatte er gespürt, dass wir immer bei ihm waren, ihm vorgelesen und gesungen haben. Mit ihm gelitten, für ihn gebetet, ihn angelächelt, gestreichelt, geküsst, bewacht und beschützt haben. Jeden Tag haben wir den Schwestern ganz genau auf die Finger geschaut...damit haben wir uns sicherlich nicht immer Freunde gemacht. Aber es ging hier nicht um Freundschaft...hier ging es um ein kleines Leben! An dieser Stelle danke ich allen Schwestern und Physiotherapeutinnen für ihre gute Pflege, Fürsorge und Geduld. Sicherlich gehörten wir nicht immer zu den Eltern, die weniger "nervig" waren. Aber das waren wir Lenni schuldig. Er konnte nicht sagen, wenn es ihm schlecht ging, also haben wir es getan, immer und immer wieder.

Nun kommt das letzte Kapitel dieser kleinen Geschichte..das letzte Kapitel von Lenni´s viel zu kurzem Leben. Normalerweise könnte ich dieses Kapitel leer lassen...denn das ist das, was wir ohne ihn fühlen: völlige Leere...denn es gibt einfach keine Worte dafür. In uns herrscht gedankliches Chaos und eine tiefe innere Dunkelheit. Ohne Lenni macht nichts mehr Sinn. Aber unser Schatz hat so sehr gekämpft. Er wäre so gern auf dieser Welt geblieben. Daher müssen wir stark bleiben und dürfen nicht aufgeben. Und wir wissen, dass uns jeder vergangene Tag wieder näher zusammen bringt.


Fern bei den Sternen und doch so nah….

Die Nacht bevor sich unser Engel auf die Reise zu den Sternen machte, haben wir ihn keine Sekunde allein gelassen. Wir haben gespürt, dass seine Löwenkräfte aufgebraucht waren und mussten ihn gehen lassen. Er ist ganz langsam in unseren Armen eingeschlafen. Lenni war fünf Monate und sieben Tage alt als er zu den Sternen reiste.
Lenni ist aus Liebe entstanden und wir haben ihn mit unserer Liebe begleitet und ihn letztendlich gehen lassen müssen. Unser kleiner Engel hat sich entschieden, wieder umzukehren. So hatte er sich das Leben nicht vorgestellt. Sein Leben war in den Wolken seiner Träume. Er war so unheimlich stark. Ein Kämpfer. Der tapferste Löwe, den die Welt je gesehen hat.

Wir vermissen Dich, Lenni! Du bleibst für immer in unseren Herzen.

In Liebe Mami & Papi



Lieber Lenni,

So klein Du auch warst und so kurz unsre Zeit,
wir lieben Dich in alle Ewigkeit.
Und schaun´ zu Dir auf in sternklarer Nacht...
Du hast uns zu stolzen Eltern gemacht.

Danke, mein kleiner Engel.

Geschenk Am 27.12.2019 von Mami angelegt.
Geschenk Am 02.08.2019 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 09.05.2019 von Mami angelegt.
Geschenk Am 21.04.2019 von Mami angelegt.
Geschenk Am 02.04.2019 von Louid angelegt.
Geschenk Am 02.02.2019 von Mami angelegt.
Geschenk Am 11.01.2019 von Beatrice angelegt.
Geschenk Am 01.01.2019 von Mami angelegt.
Geschenk Am 29.12.2018 von Mami angelegt.
Geschenk Am 28.12.2018 angelegt.
Geschenk Am 28.12.2018 angelegt.
Geschenk Am 28.12.2018 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2018 angelegt.
Geschenk Am 02.12.2018 von Kathrin zum 1. Advent ❤ angelegt.
Geschenk Am 12.10.2018 von Mami angelegt.
Geschenk Am 09.05.2018 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 31.12.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 25.12.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.10.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 01.10.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 18.09.2017 von ein Baerchen fuer dich angelegt.
Geschenk Am 10.09.2017 von Leuchte fùr deine Lieben angelegt.
Geschenk Am 18.08.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 24.07.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 19.07.2017 von Beatrice angelegt.
Geschenk Am 17.07.2017 von Papi angelegt.
Geschenk Am 28.06.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.06.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 10.06.2017 von sei geborgen in Gott angelegt.
Geschenk Am 04.06.2017 angelegt.
Geschenk Am 29.05.2017 von Beatrice angelegt.
Geschenk Am 16.05.2017 von sei gut behùtet angelegt.
Geschenk Am 14.05.2017 von Papi angelegt.
Geschenk Am 09.05.2017 von geliebt und unvergessen angelegt.
Geschenk Am 09.05.2017 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 09.05.2017 von Zum Geburtstag von Mami angelegt.
Geschenk Am 02.05.2017 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 27.04.2017 von Beatrice angelegt.
Geschenk Am 27.04.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.04.2017 von Von Mami zu Ostern angelegt.
Geschenk Am 10.04.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 12.03.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 08.02.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 15.01.2017 von Mami angelegt.
Geschenk Am 24.12.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 10.12.2016 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2016 von Papi angelegt.
Geschenk Am 03.11.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 02.10.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.09.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 15.09.2016 von Papi angelegt.
Geschenk Am 28.08.2016 von Carmen angelegt.
Geschenk Am 26.08.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 20.08.2016 von Papi angelegt.
Geschenk Am 22.07.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.07.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 07.07.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 27.06.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 25.06.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 18.06.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 30.05.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 19.05.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 18.05.2016 von Papi angelegt.
Geschenk Am 09.05.2016 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 09.05.2016 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 09.05.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 08.05.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 27.04.2016 von Papi angelegt.
Geschenk Am 24.04.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.04.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 11.04.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 04.04.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 26.03.2016 von Papi angelegt.
Geschenk Am 23.03.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 17.03.2016 von Tante Bine angelegt.
Geschenk Am 16.03.2016 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 12.03.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 24.02.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 23.02.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 21.02.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 13.02.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 10.02.2016 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 04.02.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 26.01.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 24.01.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 18.01.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 17.01.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.01.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 14.01.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 03.01.2016 von Mami angelegt.
Geschenk Am 31.12.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 25.12.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 24.12.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 24.12.2015 von Weihnachtsmann angelegt.
Geschenk Am 22.12.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 14.12.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 11.12.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 06.12.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 30.11.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 25.11.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 21.11.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 17.11.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 10.11.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 29.10.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 26.10.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 16.10.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 16.10.2015 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 15.10.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 13.10.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 23.09.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 13.09.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 12.09.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 12.09.2015 von Doreen mit Andre im Herze angelegt.
Geschenk Am 11.09.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 08.09.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 04.09.2015 von Carmi :-* angelegt.
Geschenk Am 29.08.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 21.08.2015 von MAMI angelegt.
Geschenk Am 16.08.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 13.08.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 06.08.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 03.08.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 27.07.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 25.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 22.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 20.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 17.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 15.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 14.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 14.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 10.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 09.07.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 05.07.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 27.06.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 24.06.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 23.06.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 19.06.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.06.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 12.06.2015 von Carmen angelegt.
Geschenk Am 09.06.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 09.06.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 25.05.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 15.05.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 12.05.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 09.05.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 07.05.2015 angelegt.
Geschenk Am 06.05.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 03.05.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 19.04.2015 von MAMI angelegt.
Geschenk Am 13.04.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 04.04.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 31.03.2015 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 13.03.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 09.03.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 07.03.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 06.03.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 02.03.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 01.03.2015 angelegt.
Geschenk Am 28.02.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 16.02.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 13.02.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 08.02.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 06.02.2015 von Carmi angelegt.
Geschenk Am 01.02.2015 von Papi angelegt.
Geschenk Am 28.01.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 24.01.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 24.01.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 21.01.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 20.01.2015 von Manja angelegt.
Geschenk Am 20.01.2015 von von Marissa angelegt.
Geschenk Am 20.01.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 19.01.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 16.01.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 13.01.2015 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 08.01.2015 von Mami angelegt.
Geschenk Am 04.01.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 01.01.2015 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 01.01.2015 von Mami & Papi angelegt.
Geschenk Am 30.12.2014 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 30.12.2014 von Mami angelegt.
Geschenk Am 29.12.2014 von Mami angelegt.
Geschenk Am 27.12.2014 von Gute Nacht von Mami angelegt.
Geschenk Am 26.12.2014 von Vermissen Dich angelegt.
Geschenk Am 24.12.2014 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 24.12.2014 von Wir lieben Dich angelegt.
Geschenk Am 24.12.2014 von Mami und Papi angelegt.
Geschenk Am 21.12.2014 von Britta angelegt.
Geschenk Am 19.12.2014 von Deiner Mami angelegt.
Geschenk Am 19.12.2014 von Carmen angelegt.
Geschenk Am 18.12.2014 von Petra angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Mami angelegt.
Geschenk Am 14.12.2014 von Mami angelegt.
Geschenk Am 09.12.2014 von Mami angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 von Für Dich angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 08.12.2014 angelegt.
Geschenk Am 07.12.2014 von Mami angelegt.
Geschenk Am 05.12.2014 von Mami & Papi angelegt.
Geschenk Am 03.12.2014 von Kessi angelegt.
Geschenk Am 01.12.2014 von Maren angelegt.
Geschenk Am 01.12.2014 von von Papi angelegt.
Geschenk Am 30.11.2014 von Sabine angelegt.
Geschenk Am 30.11.2014 von Amelie angelegt.
Geschenk Am 30.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 29.11.2014 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 von Nina angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 von Carmen angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 von Jenny angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 von Ivonne angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 von Katrin angelegt.
Geschenk Am 28.11.2014 von Mami angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Lennard Louis Höffner. Veredeln Sie jetzt diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.