► Mein letzter Wille - das Testament von Oliver Schmid, Gründer von Gedenkseiten.de. Jetzt mehr erfahren
Norbert Maria Berger

Norbert Maria
Berger

12.09.1945
Völklingen
-
14.07.2012
Düsseldorf

stimmungsbild

Gedenkseite für Norbert Maria Berger

Trauer um Schlagerstar Norbert Berger: Der Sänger des Duos Cindy & Bert ist tot. Er starb bereits am Sonnabend in einer Düsseldorfer Klinik an einer schweren Lungenentzündung, wie sein Management am Donnerstag mitteilte. Berger wurde 66 Jahre alt.

„Wir beide haben zusammen die schönsten und erfolgreichsten Jahre in unseren Leben verbringen und als Eltern unseres Sohnes Sascha erleben dürfen”, erklärte Cindy.

„Mit seinem Tod ist auch ein Teil meines Lebens Vergangenheit. Wie hat Bert immer so schön auf der Bühne gesagt: Die Erinnerung ist das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.”

Norbert Berger, bekannt unter Bert von Cindy & Bert dem deutschen Schlagerduo, das in den 1970er Jahren bekannt wurde und große Erfolge hatte, gelernter Industriekaufmann, entstammte einer Musikerfamilie. Norbert Berger war Anfang der 1960er E-Bassist in der Amateurband Blue Birds, für die eine Sängerin gesucht wurde. Am vergangenen Samstag starb Bert im Alter von 66 Jahren in Düsseldorf, wie sein Management mitteilte.

Mit Jutta Gusenburger, damals Schülerin, später Versicherungskauffrau, trat diese Band dann unter dem Namen Jutta und das Quintett Royal auf. Seit 1965 waren Norbert Berger und Jutta Gusenburger als Gesangsduo unter dem Namen Cindy & Bert unterwegs.

Das Paar heiratete am 20. Mai 1967 und hat einen Sohn, Sascha, der unter dem Namen Berger als Musiker bekannt wurde. 1969 erschien die erste Schallplatte des Duos (Saturday Morning), die bereits ein beachtlicher Erfolg wurde. Weitere erfolgreiche Titel aus dieser Zeit waren Titel wie Cäsar und Cleopatra, Ich hab’ Heimweh, Holy Holy oder Jeder braucht jeden. Gewissen Sammlerwert genießt heute ihre Single Der Hund von Baskerville von 1970, eine Coverversion von Black Sabbaths Paranoid, die von Norbert Berger selbst umgetextet wurde. Nachdem die Auftritte immer größer wurden, gaben beide 1971 ihre bisherigen Berufe auf, um nur noch im Showgeschäft tätig zu sein. 1972 bewarben sich Cindy & Bert mit Geh die Straße bei der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest und scheiterten knapp. Auch 1973 versuchten sie es mit Wohin soll ich gehen? und Zwei Menschen und ein Weg. Im selben Jahr hatten sie jedoch ihren größten Erfolg mit Immer wieder sonntags.

1974 klappte es dann beim Eurovision Song Contest in Brighton. Mit ihrem Titel Sommermelodie wurden sie jedoch Letzte, während ABBA mit Waterloo gewannen und eine Weltkarriere starteten. 1978 versuchten sie es dann nochmals mit Chanson dété und Was die Sterne lenkt bei der deutschen Vorentscheidung zum Grand Prix. Doch machte seinerzeit Ireen Sheer (Feuer) das Rennen. Inzwischen konnte das Duo mehrere Erfolge (Spaniens Gitarren, Wenn die Rosen erblühen in Malaga) verbuchen und avancierte zum erfolgreichsten Schlagerduo der 1970er Jahre. Wenig bekannt ist, dass die Melodien beider Titel dem Werk des romantischen Komponisten Émile Waldteufel (1837–1915) entlehnt sind.

Seit 1984 leihen Cindy & Bert den Saarlodris ihre Stimme, die im Fernsehprogramm des Saarländischen Rundfunks als Werbetrenner eingesetzt werden. Bis Ende der 1980er Jahre nahm das Duo noch gemeinsam Titel auf. 1988 wurde die Ehe der beiden geschieden. Danach gingen sie zunächst getrennte Wege.

Cindy startete als Cindy Berger eine Solokarriere. Sie beteiligte sich zweimal an deutschen Vorentscheiden zum Eurovision Song Contest: 1988 mit Und leben will ich auch (Platz 2) und 1991 mit Nie allein (Platz 7). Zusammen mit Roger Whittaker nahm sie „Bleib heut bei mir“ auf. 2007 erschien das Soloalbum Zeitlos, aus dem die Titel 1000 Seelenfeuer und Saludos Amigo als Singles ausgekoppelt wurden. Sie lebt in Zweibrücken.

Bert Berger war danach vor allem als Komponist, Texter und Produzent tätig. Er hatte bereits seit den 1970er Jahren ein eigenes Tonstudio und einen Musikverlag.

Mitte der 1990er Jahre traten Cindy & Bert dann wieder gemeinsam auf. Sie sangen bei verschiedenen Oldie-Sendungen ihre alten Hits, nahmen aber auch wieder neue Titel auf. 1997 erreichten sie mit „Ich habe die Rose gesehn“ den 7. Platz bei den Deutschen Schlager-Festspielen. 2006 lebten beide gemeinsam für eine Woche im Big-Brother-Dorf, was täglich auf RTL II ausgestrahlt wurde. 2010 agierte Cindy neben elf weiteren Jurymitgliedern als Jurorin beim internationalen deutschsprachigen Gesangswettbewerb Musikpreis Stimmschatz 2010.

Im September 2011 nahmen Cindy & Bert an dem TV-Format "Cover my Song" des Senders VOX teil. Während der Rapper Favorite ihren Hit "Immer wieder Sonntags" in neuem Soundgewand rappte (und dabei der Originalrefrain gesampelt wurde), arbeitete das Schlagerduo den autobiografischen Rapsong "Ich vermiss euch" zu dem Lied "Du bist stark" um. Diese neue Version von "Immer wieder Sonntags" erschien daraufhin als Download.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Cindy_&_Bert
Lizenz: CC

Geschenk Am 25.08.2016 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.12.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 12.07.2015 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 16.12.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 08.09.2014 von Oliver Schmid angelegt.
Geschenk Am 13.01.2014 angelegt.
Geschenk Am 17.11.2013 angelegt.
Geschenk Am 26.10.2013 von Gedenkseiten.de angelegt.
Geschenk platzieren Klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein leeres Feld um an dieser Stelle ein Geschenk zu platzieren.
Geschenke anzeigen
Geschenk wählen
Wählen Sie ein Geschenk

Mit einem Geschenk hinterlassen Sie Ihr persönliches Zeichen in Gedenken an Norbert Maria Berger. Veredeln Sie jetzt für 2,99 Euro diese Gedenkseite durch ein Geschenk in Ihrem Namen.